HAK-Schüler wollten “Blut sehen”

Maturaprojekt mit Rotem Kreuz brachte erfolgreiches Ergebnis in der Blutspende.

Gemeinsam mit dem mit dem Roten Kreuz Osttirol und dem Team vom Blutspendedienst Tirol starteten die HAK-Schüler Kathi Mair, Mario Niederklapfer, Nathalie und Julia Pichler und Sophie Vögel ein tolles Maturaprojekt. Foto: ÖRK Osttirol

Am 2. Mai fand das vom Roten Kreuz Osttirol und dem Blutspendedienst Tirol unterstützte Maturaprojekt einer HAK-Schülergruppe in den Räumlichkeiten des Bundesschulzentrums in der Weidengasse seinen erfolgreichen Höhepunkt. Mit einer in allen Höher Bildenden Schulen Osttirols vorab durchgeführten Information „Leben braucht Blut“ warben fünf Maturanten um junge (mind. 18jährige) Blutspender. Kathi Mair, Mario Niederklapfer, Nathalie und Julia Pichler und Sophie Vögel waren somit Teil einer außergewöhnlichen Aktion.

Direktor Josef Pretis zeigte sich sehr erfreut über die zahlreich erschienenen „Erstspender“ und stellte sich – sehr vorbildlich – als erster in die Reihe der Spender des lebensnotwendigen Saftes. Man zählte 120 Spendenwillige, wovon 98 Personen tatsächlich auch Blut spenden durften. Der beigezogene Arzt, Dr. Franz Granig, klärte zusätzlich über manch noch offene Frage auf und überprüfte die Spendentauglichkeit. Nach der Blutspende konnten sich die Teilnehmenden an einer hervorragend bestückten Labestation wiederum stärken.

Einen Kommentar schreiben...

2 Kommentare bisher

  1. Nathalie

    Unsere Projektgruppe “Young Blood For People” bedankt sich recht herzlich beim Roten Kreuz, dass sie uns bei unserem Projekt so unterstützt haben. Auch möchten wir uns beim Team des Butspendedienst Tirol für ihre großartige Arbeit bedanken und natürlich auch bei allen Blutspendern für ihre Anteilnahme.

    HERZLICHEN DANK =)

  2. anton2009

    Ein Superprojekt! Herzliche Gratulation den Schülern und dem Roten Kreuz.