Drei Wochen lang waren die Kinder an der Macht

Zwei junge Nachwuchsreporter zeigten uns das Leben in der Kinderstadt. Video!

In den vergangenen drei Wochen war die Dolomitenhalle in Lienz fest in Kinderhand. Die Kinderstadt – eine Veranstaltung der Kinderfreunde Tirol – schlug zum bereits dritten Mal ihre Zelte in Osttirol auf. 17 Betreuer begleiteten rund 120 Kinder von 7 bis 15 Jahren pro Tag durch das reichhaltige Angebot an Stationen des täglichen Lebens, vom Meldeamt über das Kino bis hin zu Radio und Küche. Dazu kamen noch verschiedenste Workshops wie etwa mit StyleFly oder ein Selbstverteidigungskurs.

Der zehnjährige Josef Wimmer und die elfjährige Sophie Vergeiner erklärten uns bei einem Rundgang durch die Kinderstadt, die am 3. August ihre Pforten wieder schließt, wie die Kids den Kinderstadt-Alltag erleben, was es zu entdecken gibt und auch, wie das „politische“ System funktioniert oder “Bankenkrisen” abgewendet werden. Schließlich ist Sophie die Vizebürgermeisterin und stellte sich auch zur letzten Bürgermeisterwahl in der Kinderstadt.

Wir begleiteten die Beiden mit der Kamera:

Einen Kommentar schreiben...

1 Kommentar bisher

  1. wisdom of crowds
    wisdom of crowds

    Bezaubernd.