Es laufen die Thurner im rauschenden Bach

Nass, lustig und gar nicht einfach – der 1. Thurner “Bachllauf”

Obwohl das Thurner Zauchenbachl durch die starken Regenfälle der letzten Zeit zum richtigen Bach herangewachsen war, traten 67 wagemutiger Männer und Frauen am Samstag, 4. August, zum “1. Thurner Bachllauf” an. Sie mussten mehrere hundert Meter bachaufwärts gegen die Strömung ankämpfen und mehrere Hindernisse überwinden. Dabei führte nicht Tempo zum Sieg, sondern Timing. Gemessen wurde die Mittelzeit aller Wettkämpfer. Das beste Zeitgefühl hatte Melanie Grissmann aus der Ainet, die den Parcour in 6 Minuten und 6 Sekunden absolvierte. Am schnellsten erreichte Lokalmatador Philipp Kollnig das Ziel. Er konnte bereits nach 2 Minuten und 54 Sekunden wieder aus dem kalten Wasser steigen.

Nachdem alle Teilnehmer die nasse Kleidung gegen trockene Klamotten getauscht hatten, feierte man die gelungene Premierenveranstaltung mit der Musik von „Soi Zwoa“ noch ausgiebig.

Dolomitenstadt.at ging beim Bachllauf mit zwei Mann an den Start: Tobias Tschurtschenthaler und Dang Tran fotografierten und filmten die sportliche Premiere, ohne sich und das Material zu schonen.

Einen Kommentar schreiben...

1 Kommentar bisher

  1. niwre
    niwre

    Es war eine mords gaudi und es blieb kein Höschen trocken, auch meines nicht!