Winklerner Hütte, die erste Etappe am Wiener Höhenweg

Die Schutzhütte, liebevoll geführt von Priska Bodner-Walder, ist idealer Ausgangspunkt für Touren in der Schobergruppe.

Umgeben von saftigen Almwiesen ist die OeAV Winklerner Hütte das perfekte Ziel für Wanderer und Biker, die etwas Ruhe in der Natur genießen wollen. Der Blick auf die umliegenden Berge der Schobergrupppe lädt ein, die Seele baumeln zu lassen, dazu verwöhnt Wirtin Priska Bodner-Walder ihre Gäste gerne auf der Sonnenterrasse mit heimischen Köstlichkeiten und saisonalen Spezialitäten.

Von der Winklerner Hütte ( 1.906 Meter) lässt man den Blick über saftige Wiesen der Hochweide, über das Mölltal und weiter zu den umgebenden hohen Berggipfeln schweifen. Foto: OeAV Sektion Winklern

Eine relativ kurze und einfache Wanderung führt von Iselsberg überwiegend durch den Wald zur Winklerner Hütte. Mit dem Fahrzeug oder dem Rad erreicht man die Alpenvereinshütte von zwei Seiten: Ab Winklern über Penzelberg (Pkw beim Nationalpark-Parkplatz abstellen) und dann 500 Meter zu Fuß. (Fahrtzeit ab Winklern ca. 30 Minuten). Oder über Iselsberg/Schöne Aussicht, Parkplatz direkt oberhalb der Hütte (Fahrzeit ab Winklern ca. 40 Minuten).

Mehr Infos: www.winklernerhuette.at

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
senf vor 5 Monaten

nette alpinunterkunft, auch ideal zur übernachtung von kindern, sonnenaufgang, grillen, kleine ausflüge in der umgebung ... ein lohnendes ziel auch für wanderungen ab dem parkplatz schöne aussicht in iselsberg oder dem parkplatz oberhalb von winklern. sonst geringe straßengebühr bis Roaneralm.

genaugenommen vor 5 Monaten

Lobenswert ist auch die Änderungen auf der Winklerner Zugangsseite. Die beiden Zaunüberstiege wurden zu kleinen Gatterln geändert.