Die Glorer Hütte auf dem Berger Törl

Die Hütte ist wichtiger Durchgangspunkt für reizvolle Touren ins Glockner- und Schobergebiet.

Die Glorerhütte (2.651 Meter) auf dem Berger Törl, an der Grenze zwischen Glockner- und Schobergruppe. Foto: DAV Sektion Eichstätt

Die Glorer Hütte war ursprünglich als Schutzraum für den Übergang von Kals nach Heiligenblut gedacht. Heute bietet sie einen idealen Ausgangspunkt für Wanderungen und Familientouren in die umliegende Glockner- und Schobergruppe. Vom Parkplatz Lucknerhaus wandert man über einen schön angelegten Weg in Kehren über breite Rasenhänge empor, Stirnmoränen zeugen von einstiger Gletschertätigkeit. Den rund zweistündigen Aufstieg begleitet ein geomorphologischer Lehrpfad, der die landschaftlichen Besonderheiten dieses alpinen Hochtales beschreibt.

Für Konditionsstarke: Von hier gelangt man – abseits der Massen – auf die Adlersruhe und von dort aus auf den Großglockner.

Mehr Infos: www.dav-eichstaett.de/glorerhuette

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren