Goldriedriese: Berg erleben mit sagenhaftem Weitblick

Vom Klaunzerberg ins Goldried wandern – Fünf Gastbetriebe sind noch in den Herbst hinein offen.

Die „Goldriedriese“ startet am Parkplatz Eden-Happeck am Klaunzerberg in Matrei in Osttirol. Man folgt dem Wurzelsteig im kühlen Schatten des Bannwaldes und wandert über Almweiden bis ins Goldried auf 2.150 Meter Seehöhe.

Alle Fotos: Tonalio Troyer

Auf der „Landn“ wird man mit dem sagenhaften Weitblick auf Großglockner und ein Meer von Dreitausendern belohnt. Gehzeit ab Parkplatz Eden-Happeck rund 2 Stunden.

Hier, mitten im Nationalpark Hohe Tauern, legen die Gastbetriebe viel Wert auf persönliche Betreuung, Ruhe und echte Gastfreundschaft. Fünf Familienbetriebe verwöhnen ihre Gäste kulinarisch noch bis in den Herbst hinein:

  • Kuenzer Alm, 1.770 m, täglich geöffnet bis Mitte Oktober
  • Roat’z Bodn Hitte, 1.880 m, bis Mitte Oktober geöffnet von Donnerstag bis Sonntag
  • Berggasthaus Goldried, 2.150 m, geöffnet bis 26. September, donnerstags Ruhetag
  • Kals-Matreier Törl, 2.207 m, täglich geöffnet bis 26. September
  • Adler Lounge, 2.421 m, täglich geöffnet bis 26. September

Mit den Kalser Bergbahnen kommt man schnell und bequem ins Goldried (geöffnet bis 26. September). Die Mountainbike Route Klaunzerberg bietet Bikevergnügen auf der Matreier Sonnenseite. E-Bike Ladestationen gibt’s bei jeder Hütte.

Mehr Infos: www.goldriedriese.at und  www.osttirol.com

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren