Herzlich willkommen auf der Erzherzog Johann-Hütte

Pächter Toni Riepler startet auf Österreichs höchster Schutzhütte in die Sommersaison.

Der Österreichische Alpenklub ist eng mit Österreichs höchstem Berg, dem Großglockner, verbunden: durch seine Erzherzog Johann-Hütte sowie als „Eigentümer“ von 114 Quadratmeter Glockner-Gipfelfläche auf Tiroler Seite und des Gipfelkreuzes. Foto: Toni Riepler

Die auf dem Felskopf der „Adlersruhe“ erbaute Erzherzog Johann Hütte ist mit 3454 Metern die höchstgelegene Gaststätte Österreichs und der ideale Stützpunkt für eine Glocknertour. Die einzigartig gelegene Schutzhütte punktet mit einem gemütlichen Gastraum mit Kachelofen, einem Trockenraum mit Schuhtrockner und natürlich der grandiosen Aussicht über unzählige Gipfel und Täler. Wir bieten Ihnen auch schmackhafte, kräftige Suppen, bodenständige Hüttenspeisen und hausgemachte, leckere Kuchen und Strudel. Nächtigen können Sie in unseren hellen, aufgeteilten Lagern oder auch einigen kleinen Zimmern. Eine Reservierung ist unbedingt erforderlich!

Der Anstieg von Kals (Lucknerhaus) ist in ca. fünf Stunden zu machen, von Heiligenblut (Glocknerhaus) braucht man rund sechs Stunden. Alle Anstiege gelten als hochalpin, bei Unsicherheiten empfehlen wir, einen geprüften Bergführer zu engagieren! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mehr Infos: www.erzherzog-johann-huette.at / Hüttentelefon: +43 4876/8500

3 Postings

Der Graukofler

@senf: Es ist zwar interessant, aber was hat dies mit meinem Posting zu tun?

 
0
1
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Der Graukofler

Es ist wirklich eine große Herausforderung, auf dieser Höhe eine Schutzhütte zu führen. Ich wünsche dem Hüttenpächter Toni Riepler und seinen Mitarbeitern eine erfolgreiche Saison.

 
0
11
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    senf

    @graukofler: der toni nimmt diese herausforderung auf dem wahrzeichen österreichs alle sommer sicher gerne an. aber nur wenige wissen es, dass er mit seinem team täglich an die hunderte male zwischen den bundesländern kärnten und tirol hin- und herpendelt, denn gekocht wird in kärnten und gegessen in tirol und wer nach dem guten mittagstisch oder jause zur toilette, will muss sich von kals nach heiligenblut begeben.

    logischerweise gelten dort oben auch zwei leicht unterschiedliche gesetzesvorgaben in gleichen angelegenheiten, aber so viel man weiss, haben sich die gemeinden heiligenblut und kals hinsichtlich der kommunalsteuern längst geeinigt, dem toni dürfte das wurscht sein.

    der ursprungsbau der erzherzog-johann-hütte auf 3.454m höhe entstand bereits im jahr 1880 auf kärnter boden. mehrmalig gebäudeerweiterungen in spätere jahren reichten über die landesgrenze nach tirol.

    kommts gut über den sommer!

    "wikipedia"

     
    0
    2
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren