Gemeindeamtsleiter(in)

Der Gemeinderat von Anras hat in seiner Sitzung am 29. Jänner 2019 einstimmig die Verlängerung der Bewerbungsfrist für die nachstehende Stellenausschreibung beschlossen.

Bei der Gemeinde Anras gelangt mit 1. April 2019 die Stelle des (der)

Gemeindeamtsleiters(in)

mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden (100 % der Vollbeschäftigung) zur Nachbesetzung.

Die Anstellung erfolgt vorerst befristet für ein Jahr. Im Anschluss wird der/die Vertragsbedienstete bei entsprechender Dienstleistung in ein unbefristetes Dienstverhältnis übernommen

Der Aufgabenbereich umfasst die Agenden einer Gemeindeverwaltung, insbesondere

  • Wahrnehmung sämtlicher Aufgaben in Zusammenhang mit der Leitung der Gemeindeverwaltung (innerer Dienst)
  • Vorbereitung und Umsetzung der Beschlüsse der Gemeindeorgane
  • Bau- und Raumordnungsangelegenheiten
  • Vorbereitung und Durchführung von Projekten der Gemeinde
  • Rechts-, Finanzierungs- und Vertragsangelegenheiten
  • Organisatorische Aufgaben bei Wahlen und Abstimmungen
  • Personalangelegenheiten
  • Zugeteilte Aufgaben über Anordnung des Bürgermeisters

Anstellungserfordernisse

  • Reifeprüfung oder höherwertige Ausbildung
  • Führungskompetenz und betriebswirtschaftliches Verständnis
  • Diskretion und ein besonderes Maß an Verlässlichkeit
  • Ausgezeichnete EDV-Kenntnisse mit entsprechender Tastaturbeherrschung am PC
  • Soziale Kompetenz, Konfliktlösungskompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Mobilität (Führerschein B)
  • Bereitschaft zur zeitlichen Mehrleistung
  • Die fachliche Dienstprüfung ist im Falle der Verlängerung des Dienstverhältnisses auf unbestimmte Zeit binnen drei Jahren abzulegen.

Anstellung und Entlohnung
Die Anstellung und Entlohnung erfolgen nach den Bestimmungen des Gemeinde-Vertragsbedienstetengesetzes 2012 – G-VBG 2012, LGBl. Nr. 119/2011, zuletzt geändert durch das Gesetz LGBl. Nr. 128/2018. Die Einstufung erfolgt im Entlohnungsschema I, in der Entlohnungsgruppe b. Das Mindestentgelt beträgt monatlich € 2.219,10 brutto ohne Sonderzahlungen. Nicht berücksichtigt ist eine allfällige Kinderzulage. Es wird darauf hingewiesen, dass sich das Mindestentgelt aufgrund von gesetzlichen Vorschriften gegebenenfalls durch anrechenbare Vordienstzeiten oder sonstige mit den Eigenschaften des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöht. Je nach Qualifikation und Erfahrung ist auch eine Überzahlung möglich.

Auf § 2 des Gemeinde-Gleichbehandlungsgesetzes 2005 in Verbindung mit § 7 des Landes-Gleichbehandlungsgesetzes 2005 wird hingewiesen.

Die Bewerbung ist per Post bis spätestens Freitag, den 22. Februar 2019, 12.00 Uhr beim Gemeindeamt der Gemeinde Anras, z.H. Herrn Bgm. Johann Waldauf, Dorf 33, 9912 Anras unter Vorlage folgender Unterlagen einzubringen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf mit Foto
  • Staatsbürgerschaftsnachweis (Österreich oder EU-Staatsbürgerschaft) und Geburtsurkunde
  • Nachweise über Ausbildung bzw. bisherige Tätigkeit, Schul- und Dienstzeugnisse
  • Bei männlichen Bewerbern Nachweis über abgeleisteten Präsenzdienst

Für den Gemeinderat:
Der Bürgermeister
Johann Waldauf