Köstliche
Schmelzkartoffeln
Köstliche Schmelzkartoffeln
Zurück in die Küche: Diesmal verarbeiten wir Osttiroler Kartoffeln im Backrohr – einfach, schnell und garantiert supergut!

Es gibt sie, diese Wintertage: Draußen ist es kalt, drinnen ist es gemütlich und wir haben Hunger! Was wir aber nicht haben, ist Zeit und Lust, uns durch gefühlt Tausende von Zutaten zu schälen, zu schnipseln und zu rühren. Und hier kommt unser heutiger Hauptdarsteller ins Spiel: Oskar, die Kartoffel aus Osttirol! Was wir damit machen? Wir stecken sie mit einigen feinen Begleitern ins Backrohr und zaubern in Windeseile köstliche Schmelzkartoffeln!

Schaut doch gut aus, oder? Wie immer gibt’s für alle, die unsere Schmelzkartofflen auch einmal probieren wollen, hier gleich das Rezept zum Schritt-für-Schritt-Nachkochen. Viel Spaß und gutes Gelingen!

Schmelzkartoffeln

Für
4
Personen
  • 8 Stk.
    mittelgroße Kartoffeln
  • 100 g
    Schnittkäse oder Parmesan
  • 250 ml
    Rahm
  • Salz
  • Pfeffer, gemahlen
  • Muskatnuss, gerieben
  • Butter
  • Speck
  • Arbeitszeit
    ca. 15 Min.
  • Koch-/Backzeit
    ca. 40 Min.
  • Schwierigkeitsgrad
    leicht

Der Hauptdarsteller

Jetzt geht es unserem Oskar an den Kragen! Nachdem wir die Kartoffeln sorgfältig gewaschen haben, werden sie geschält und halbiert. Dann kommt der spannende Teil: Mit einem scharfen Messer schneiden wir die Kartoffelhälften mehrere Male der Länge nach ein. Achtung! Die Kartoffeln dabei nicht ganz durchschneiden.

Und weil Vorbereitung einfach alles ist, fetten wir schonmal eine Kasserole mit Butter ein und legen die Kartoffeln hinein. Gleich bekommen sie Gesellschaft!

Die gewaschenen Kartoffeln schälen.
Tipp: Wir werfen die geschälten Kartoffeln nochmal ins kalte Wasser. So wird ihnen Stärke entzogen – das macht sie später noch knuspriger!
Wir halbieren die Kartoffeln erst und schneiden die Hälften dann der Länge nach ein paar Mal ein.
Eine Backform mit Butter einfetten ...
... und die Kartoffeln hineinlegen.

In guter Gesellschaft

Auch wenn die Kartoffel aus dem Ofen sogar pur nicht zu verachten ist, bekommt sie heute eine richtig feine Begleitung: Wir schnappen uns etwas Rahm, geben ihn in eine Schüssel und peppen das Ganze noch mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und fein gehacktem Rosmarin auf. Mit dieser köstlichen Mischung übergießen wir die Kartoffeln.

Als Tüpfelchen auf dem i streuen wir noch fein geriebenen Käse darüber – wir verwenden übrigens den hauseigenen LLA-Schnittkäse. Dann heißt es auch schon: ab ins Rohr – und zwar bei 160 Grad 40 Minuten.

Wir geben Rahm in eine Schüssel und würzen ihn mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss.
Auch fein gehackter Rosmarin kommt dazu ...
... und obendrauf frisch geriebener LLA Müllerhof Schnittkäse!
Dann heißt es erstmal warten ... aber zum Glück haben wir schon einen Plan, wie wir uns die Zeit vertreiben!

Der Feinschliff

Während unsere Schmelzkartoffeln nun also friedlich vor sich hin backen, kümmern wir uns um den Feinschliff. Kartoffeln, Rahm, Käse … was könnte hier noch fehlen? Klar: Speck! Den schneiden wir in feine Streifen und lassen sie in der Eisenpfanne so richtig schön knusprig brutzeln. Die Schmelzkartoffeln, die wir aus dem Ofen auf den Teller holen, werden damit noch fein garniert – und dann haben wir’s auch schon geschafft. Guten Appetit!

Mit den feinen Speckstreifen, die wir angebraten haben, wollen wir unser Gericht noch verfeinern.
Fertig! Feine Schmelzkartoffeln, garniert mit knusprigen Speckstreifen. Guten Appetit!
Credits
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
andylite

ja, leider sind die patati nach 40 minutn noch fast roh, das sollte wohl 60 Minuten heissen?😋

Sonnenstrahl

Herzliche Gratulation zu den bezaubernden und kreativen Gerichten und der Zu- und (filmischen) Aufbereitung der Rezepte! Da sieht man wieder einmal, was unsere jungen osttiroler Mädels drauf haben! 👍Ihr seids guat!!!!👋

bergfex

ein Video machen isch guat, wenn...... ......jo, wenn es auch "regoinal" gemacht isch. Solche gewaschen Frühkartoffeln gibts holt nit. Pfiat enk.