OKTO TV zeigt: Verbindungen – Fries, Klang, Text. Michael Hedwig, Rudolf Jungwirth und Karin Peschka
Montag, 17. Oktober um 20:35 Uhr
Mehr Infos
2016-michael-hedwig-ausstellung-juni-universitaetsbibliothek-Wien
Michael Hedwig, Fries, 2016, Detail 1, gesamt 1 x 8 Meter, Graphit mit Terpentin laviert auf Fabriano 200g. Foto: Matthias Obergruber

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Donnerstags in der Bibliothek“ der Universitätsbibliothek der Akademie der bildenden Künste Wien begaben sich Michael Hedwig (Maler), Rudolf Jungwirth (Komponist) und Karin Peschka (Autorin) im Juni 2016 auf die Suche nach den feinen Kanälen, die uns verbinden – sofern man sie offen hält. Fries und Klanginstallation verblieben eine Woche in der Universitätsbibliothek.

Am 17. Oktober 2016 sendet OKTO TV um 20:35 Uhr in „Art Movements“ einen 27-minütigen Film zu diesem Kunstprojekt. Zum Livestream!


Michael Hedwig, geb. 1957 in Lienz. Lebt seit 1974 in Wien. Assistenzprofessor an der Akademie der bildenden Künste Wien, Leitung der Tiefdruckwerkstatt. Zahlreiche Ausstellungen, Beteiligungen an internationalen Kunstmessen und Symposien, Projekte im kirchlichen und öffentlichen Raum. www.hedwig.at

Rudolf Jungwirth, geb. 1955 in Linz. Lebt in Eferding, Oberösterreich. Unterrichtet Musiktheorie, Orgel und Improvisation an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Mehrere Kompositions- und Interpretationspreise, seine Werke für Orchester, Ensembles sowie Vokal- und Instrumentalmusik wurden in Europa, USA, Russland, Brasilien, Japan und Australien aufgeführt.

Karin Peschka, geb. 1967, aufgewachsen als Wirtstochter in Eferding, Oberösterreich. Lebt seit 2000 in Wien. Diverse Berufe, verschiedene Veröffentlichungen und Anerkennungen. Romandebüt „Watschenmann“, 2014, Otto Müller Verlag, Salzburg. Textauszüge, Rezensionen, Publikationsliste auf www.peschka.at