Anraser Kulturfenster: „Klangvoll ausgeheckt“ mit cantoSonor
Freitag, 12. Mai um 20:00 Uhr
Kultursaal Anras
Veranstalter
Anraser Kulturfenster
Mehr Infos
Kartenvorverkauf
15 Euro in der Raika Sillian und in den Bankstellen Abfaltersbach, Anras und Strassen. Tyrolia Lienz
Abendkassa
18 Euro und Jugendliche bis 16 Jahren 10 Euro
Was haben sich die fünf Musikmänner – Ludovik Kendi, Markus Herzog, Ulfried Haselsteiner, Michael Doumas und Florian Podgoreanu – sich da wieder ausgedacht? Sie springen und tanzen uns singen im Ganzen und einzeln, mal in Kleinzellen, mal im piano, mal mit Piano, mal ohne. Foto: cantoSonor

Vier Opernsänger, die alle schon auf den großen Bühnen weinten, starben, lachten und dabei auch noch an Text und Töne dachten, denen eben jene Bühnen zu klein wurden und die ihr Solistendasein auf die Ebene des Quartettgesangs hoben, das ist cantoSonor. Ganz cantoSonor? Nein!

In einer kleinen aber bedeutenden Ecke sitzt der musikalische Nukleus hinter den Tasten, mit denen er einen Musikteppich webt, der den Stimmenmonsun in ein seidiges Klangbett führt. So werden die fünf Freunde, sobald sie eine Bühne erklimmen, mal zum wuchtigen Orkan, mal zur sanften Pianissimo-Brise, mal zum scharfen Paprikagulasch oder zum süßen Klangsorbet.

Der Liederstrauß ist dementsprechend umfangreich: Vom romantischen Klassiker bis zum humoresken 20er-Jahre-Schlager, vom bekannten Evergreen bis zu den erst bald bekannt werdenden eigenen Liedern. Was den Musikmännern aber das Wichtigste ist, kann nicht übersehen bzw. überhört werden: Der Spaß an der Sache, die Freude am Blödeln, am hohen musikalischen Niveau aber auch am Veralbern desselben.