Autor Egyd Gstättner liest aus „Karl Kraus lernt Dummdeutsch: oder neue Worte für eine neue Welt“
Samstag, 05. November um 20:00 Uhr
Kirchenwirt, Lienz
Veranstalter
Kulturinitiative Ummi Gummi
2016-autorenlesung-gstaettner
Egyd Gstättner liest am 5. November in Lienz aus seinem neuen Buch „KARL KRAUS LERNT DUMMDEUTSCH“ – eine satirische Abrechnung mit Zeitgeist, Medien und Politik.

Von A wie Afrika bis Z wie Zukunft: Ein vollständiges Alphabet hat Egyd Gstättner als Richtschnur genommen und seine Gedanken zu den wesentlichen wie zu den unwesentlichen Lebensfragen unserer Zeit notiert. Er spannt den Bogen von den Aufgaben eines Altbundespräsidenten über die Bildungspolitik inklusive PISA-Test und Zentralmatura, die alljährliche Fastenzeit, die Schönheit eines Graffitos bis hin zu Facebook und den Tücken des Genderns, der Qualitätssicherung und der Kompetenzorientierung und erzählt von Frauenverstehern, Bademeistern, Pistolenproduzenten und einem Kontinent voll von Friedensnobelpreisträgern.

Ob ernster Sprachpolizist oder fröhlicher Sprachphilosoph – Egyd Gstättner erweist sich als kurzweiliger Analytiker des Zeitgeistes, dem es vor allem um die Sprache geht – um ihre Veränderungen, den sorglosen Umgang mit Wörtern, die manipulative Kraft von Neuschöpfungen, um „Phrasengatsch“ und „Sprachkrebsgeschwüre“, die er lustvoll bloßstellt.

— Egyd Gstättner, geboren 1962, lebt als freier Autor in seiner Heimatstadt Klagenfurt. Ständige Publikationen in „Kleine Zeitung“ und „Die Presse“ sowie in vielen anderen nationalen und internationalen Medien. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Buchpublikationen: Das Freudenhaus (Roman, 2015), Am Fuße des Wörthersees (Roman, 2014), Der Jörg Haider zieht übers Gebirg (Quergedanken, Gegenreden und Zurückweisungen in einer dunklen Dekade, 2013), Das Geisterschiff (Roman, 2013), Hansi Hinterseer rettet die Welt (Satiren, 2013), Ein Endsommernachtsalbtraum (Mehr als ein Kriminalroman, 2012) … —