Bildungshaus Osttirol: Dr. Meinrad Pizzinini „Drei Ritualmord-Legenden aus Tirol“
Donnerstag, 18. Oktober um 19:30 Uhr
Bildungshaus Osttirol, Kärntner Straße 42, Lienz

Bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts hinein wurden die Erzählungen um „Ritualmorde“ im Bereich der historischen Grafschaft Tirol, begangen von Juden an Kindern von Christen, bedenkenlos kolportiert und ohne kritische Quellenanalyse als Tatsachen hingestellt. Ursula Pöck (Böck), ein kleines Mädchen aus Lienz, Simon Unverdorben aus Trient und der Anderle Oxner aus Rinn sollen jeweils einem Ritualmord durch Juden zum Opfer gefallen sein. Die ansässigen Juden wurden entweder allesamt hingerichtet oder des Landes verwiesen.

Der Referent Dr. Meinrad Pizzinini beleuchtet die historischen Zusammenhänge und Hintergründe dieser Legendenbildungen und warum sie so lange in der Bevölkerung verankert waren.

Freiwillige Spenden erbeten. Keine Anmeldung erforderlich.

Eine Veranstaltung aus der Reihe: Unsere Heimat – Geschichte, Menschen, Natur