Bildungshaus Osttirol: Mag. Dr. Eva Binder „Die Ermordung der Zarenfamilie 1918“
Donnerstag, 05. April um 19:30 Uhr
Bildungshaus Osttirol, Kärntner Straße 42, Lienz

Mag. Dr. Eva Binder „Die Ermordung der Zarenfamilie 1918 und die Folgen“ referiert im Rahmen der Vortragsreihe „Die Achter-Jahre“ im Bildungshaus Osttirol.

Nikolaus II. war der letzte russische Zar. Während der Februarrevolution des Jahres 1917 wurde er zum Abdanken gezwungen, nach Sibirien deportiert und schließlich mit seiner Familie im Juli 1918 erschossen. Die Bolschewiki gaben zwar die Hinrichtung des Zaren offiziell bekannt, verschwiegen jedoch die Ermordung der Zarenfamilie. Auf diese Weise entstand einer der bekanntesten und spekulationsreichsten Mordfälle des 20. Jahrhunderts. Die endgültige Aufklärung des Schicksals der Zarenfamilie gelang erst in den 2000er Jahren durch moderne DNA-Analysen. Im Vortrag zeichnet Mag. Dr. Eva Binder (Universität Innsbruck) die wechselvolle Geschichte der Aufklärung dieser politisch motivierten Morde nach und diskutiert die Mythenbildung rund um die Zarenfamilie anhand von Ausschnitten aus Spielfilmen und Fernsehdokumentationen.

Beitrag: Freier Eintritt – Spende erbeten. Keine Anmeldung erforderlich!