Campus Technik Lienz: Podiumsdiskussion „Was bringt qualitative Architektur?“
Freitag, 01. Februar um 19:00 Uhr
Lienz, Linker Iselweg 21
Veranstalter
plattform architektur & osttirol

Im Herbst 2018 wurde die „Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen 2018“ vergeben, bis Jänner 2018 waren sämtliche dazu eingereichten Projekte in der Ausstellung „Neues Bauen in Tirol 2018“ in Innsbruck zu sehen. Im heurigen Jahr geht diese Ausstellung erstmals auf Wanderschaft quer durch Tirol, damit sich die interessierte Öffentlichkeit nicht nur in der Landeshauptstadt einen Überblick über das aktuelle Architekturgeschehen in Tirol verschaffen kann.

Erste Station ist Lienz, wo die Ausstellung aktuell in jenem Projekt zu sehen ist, das die „Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen 2018“ erhielt, dem Campus Technik Lienz von fasch&fuchs.architekten. Die Ausstellung ist gleichzeitig das erste Lebenszeichen der neu gegründeten plattform architektur & osttirol, die es sich zur Aufgabe macht, Baukultur im Bezirk Osttirol öffentlich zu thematisieren.

Interessierte sind am Freitag, 1. Februar 2019, 19:00 zur Podiumsdiskussion „Was bringt qualitative Architektur“? mit Vertretern aus Wirtschaft, Tourismus, Politik und Natur im Campus Technik Lienz herzlich eingeladen. Gäste: Architekt Christian Höller, Micado-Chef Edwin Meindl, Katharina Hradecky/Hotel Hinteregger, Bürgermeisterin Elisabeth Blanik, Michael Kerschbaumer/Die Kaslabn, Revital-Geschäftsführer Klaus Michor, Architekt Reinhold Wetschko. Moderation: Raffaela Lackner/Architektur Haus Kärnten.

Campus Technik Lienz, Foto: EXPA/Hans Groder