Ein Opernprojekt der Extraklasse: LMS Lienzer Talboden präsentiert „Hänsel und Gretel“
Mittwoch, 04. Mai um 09:00 Uhr
Stadtsaal Lienz
Veranstalter
Landesmusikschule Lienzer Talboden

Wer kennt sie nicht? Die Erzählung von Hänsel und Gretel. Vom Pfefferkuchenhaus. Von der bösen Hexe, die den armen Hänsel mit Leib und Seele, Haut und Haar verspeisen will…

Die Landesmusikschule lädt am Mittwoch, 4. Mai gleich 3 mal zu einer Reise in die Kindheit – in eine Welt voller Magie, Märchen und Musik.

Das erste Opernprojekt der Landesmusikschule Lienzer Talboden ist ein besonderer Höhepunkt und krönender Abschluss des Musikschuljahres, denn zum ersten Mal wird eine Oper auf die Bühne gebracht.

Schülerinnen und Schüler der Landesmusikschule Lienzer Talboden setzen unter der Regie und Bearbeitung von Irmgard Platter Lang und Elisabeth Moser mit Unterstützung Ihrer LehrerInnen die szenische Darstellung des Märchens der Gebrüder Grimm/Bechstein um. Das LMS Orchester und verschiedene Gesangs- Bläser- und Schlagwerkensembles übernehmen dabei den anspruchsvollen musikalischen Part.

In den Hauptrollen sind zu sehen und zu hören: Rafael Schaller (Hänsel), Lea Mayr (Gretel), Mag. Judith Moling (Hexe), Katrina Buchberger (Mutter), Mag. Alois Wendlinger (Vater) Annt Taxer (Sandmännchen Bühnenrolle) und Carmen Stanglechner (Sandmännchen Gesang). Eine Lister der weiteren Mitwirkenden (Chöre und Orchester) ist auf www.stadtkultur.at nachzulesen.

Die Abendvorstellung beginnt um 20.00 Uhr, es ist freie Platzwahl! Um 9.00 und 11.00 Uhr finden Kindergarten- und Schulvorstellungen statt. Anmeldungen dafür im Stadtkultur-Büro unter 04852/600-205. Um freiwillige Spenden für die jungen Akteure (für ein Essen nach der Vorstellung) wird gebeten!