Fantasima 2018: „Eine Kuh namens Liesel“ – Dresdner Figurentheater
Sonntag, 18. März um 09:30 Uhr
Kolpingsaal Lienz
Veranstalter
Stadtkultur Lienz
Weitere Termine
  • 18.03.2018 um 11:00 Uhr

Jörg Bretschneider ist der Postbote, der die Geschichte von der Kuh Liesel, frei nach dem Kinderbuch „Kuh Lieselotte“, erzählt: Die Kuh Lieselotte lebt zusammen mit Hühnern auf einem Bauernhof und die Bäuerin ist wie eine Mutter zu ihr. Aber auch den Postboten Heiner findet die Bäuerin nett und wenn sie ihn zum Kaffeetrinken ins Haus einlädt, hat keiner mehr Zeit für Lieselotte. Eigentlich ist die Lieselotte ja lieb, aber plötzlich lauert sie dem Postboten auf, um ihn zu erschrecken. Der arme Kerl hat schon Albträume. Das muss sich ändern, denkt er sich …

Für tierliebe Menschen ab 4, Dauer: 50 Minuten.

Autor/Spiel : Jörg Bretschneider
Regie: Jörg Bretschneider
Ausstattung: Matthias Hänsel


Jörg Bretschneider ist Jahrgang 1959 und studierte (nach einem abgeschlossenen Technikstudium) das Figurenspiel an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Bevor er sein Figurentheater Dresden gründete, war er am Puppentheater Dresden als Schauspieler und Regisseur tätig. Er tritt nicht nur in seinem Theater und bei internationalen Festivals auf, er ist auch Kinderbuchautor, Dozent und Mitwirkender bei Figurenspielfilmen. Seit 2011 ist er künstlerischer Leiter für die Sparte Puppenspiel am Piccolo Theater Cottbus.