Fantasima 2018: „Fellchen und Bommel“ – Kaufmann & Co
Samstag, 17. März um 09:30 Uhr
Kolpingsaal Lienz
Veranstalter
Stadtkultur Lienz
Weitere Termine
  • 17.03.2018 um 11:00 Uhr

Bommel ist zu Hause, es geht ihm gut. Er hat eine Pflanze, einen Vogel, eine Arbeit und ein Kuscheltier. Da kommt Fellchen, er hat sein Zuhause verloren und sucht ein Neues. Er ist fremd in Bommels Land. Er sagt statt Pflanze „Rawana“ und „Kukuli“ statt Vogel. Bommel hat alles, Fellchen hat nichts – fast nichts, denn er hat Geschichten zu erzählen, die aus ihm heraus wollen. Fellchens Anwesenheit bringt den Alltag von Bommel durcheinander. Bommels Art zu leben verwirrt Fellchen. Doch eines Tages stellen beide fest, dass ihr Leben durch den anderen reicher geworden ist. So kommt es, dass sie Freunde werden und in ihrer Freundschaft ein gemeinsames Zuhause finden.

Im clownesken Spiel mit Puppen und Objekten werden Themen wie Heimat, Fremde, Verlust, Misstrauen, und der Gewinn von Freundschaft auf spielerische Art vermittelt.

Für nette Menschen ab 4, Dauer: 40 Minuten.

Clownsspiel mit Puppen und Objekten
Konzept / Spiel: Alexandra Kaufmann, Eva Kaufmann
Künstlerische Mitarbeit: Alberto García Sánchez


Alexandra Kaufmann und Eva Kaufmann studierten Puppenspielkunst in Berlin an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ und spielten daraufhin in der Gruppe KASOKA, bis sie 2005 Kaufmann & Co. gründeten. Literarische Geschichten, sowie Geschichten aus dem Leben und der Mythologie dienen als Inspirationsquellen für ihre Inszenierungen. Die Szenografie und das Lichtdesign von Bühnenbildner Werner Wallner sind ein bedeutendes Element jeder Inszenierung.