Filmfest St. Anton zeigt „Der lange Weg über die Alpen“
Donnerstag, 23. August um 20:00 Uhr
St. Anton, Veranstaltungszentrum ARLBERG-WELL

24 Filme im 24. Jahr, davon 15 Premieren, zu allen Filmen Bühnengäste: das Filmfest St. Anton ist im Spätsommer der jährliche Szenetreff des Ostalpenraums in den Bereichen Alpin-, Kletter- und Outdoorfilm. Herausragende Alpinisten aus drei Generationen und einige der besten Freeriderinnen der Welt kommen von 22. bis 25. August nach St. Anton. Viele Filme führen auf der Suche nach Neuland an exotische Orte der Welt. Neue Tendenzen des Outdoor-Sports werden vorgestellt.

Am Donnerstag, 23. August 2018, steht die Red Bull Mediahouse-Produktion „Der lange Weg über die Alpen“ auf dem Programm. Sieben international erfolgreiche AusdauerathletInnen jagen einen Rekord, der bereits 1971 aufgestellt wurde – von vier Männern, zu denen auch der Osttiroler Hans Mariacher zählt.

Kurzinhalt: Am 17. März 2018 bricht eine Gruppe von sieben SkibergsteigerInnen, Frauen und Männer aus verschiedenen Nationen der Welt, die sich kaum kennen, von der Rax bei Wien zu einem Ski-Abenteuer der besonderen Art auf. Sie wollen zu Fuß und mit Ski entlang des gesamten Alpenhauptkamms bis nach Nizza. Ca. 1700 km Wegstrecke und 90.000 Höhenmeter sind da zu bewältigen. Nach 36 Tagen – ohne Ruhetag und täglich 10 bis 15 Stunden in den Bergen unterwegs – erreichen fünf von ihnen am 26. April tatsächlich das Ziel. Philipp Reiter, der dabei war, sagt: „Auch wenn ich mich während der Tour oft gefragt habe, wieso ich heute wieder 12 Stunden im Schneesturm bei Eiseskälte und Sturm unterwegs bin, und am Sinn des Ganzen manchmal gezweifelt habe, ich würde es sofort wieder machen!“ Philipp Reiter, Tamara Lunger und David Wallmann werden als Live-Gäste erwartet.