Filmklub Monokel zeigt: „Unsere kleine Schwester“
Donnerstag, 14. Januar um 20:30 Uhr
CineX, Lienz
Veranstalter
Filmklub Monokel

Schimmernde Sonnenreflexe auf dem Meer, das leuchtende Laub des Herbstwaldes, ein Feuerwerk, das den Sommer ankündigt – inmitten des Farbenspiels, das die Stadt Kamakura im Zyklus der Jahreszeiten durchläuft, spielt die Geschichte dieser vier Schwestern. In gewohnt zurückhaltendem Gestus erzählt der japanische Regisseur Kore-Eda Hirokazu von der Verunsicherung zwischen ihnen und wie diese mit der Zeit einer familiären Vertrautheit und tiefen Sympathie weicht. Unsere kleine Schwester basiert auf dem preisgekrönten Manga „Umimachi Diary“ von Akimi Yoshida und feierte seine Premiere 2015 im Wettbewerb des  Filmfestivals von Cannes.

Monokel zeigt Unsere kleine Schwester am Donnerstag, 14. Jänner 2016, um 18.00 Uhr und um 20.30 Uhr im CineX Lienz. Hier geht’s zur Kartenbestellung.

Yoshino (Nagasawa Masami), Suzu (Hirose Suzu), Sachi (Ayase Haruka) und Chika (Kaho) (v.l.n.r.). Foto © Pandora Filmverleih
Yoshino (Nagasawa Masami), Suzu (Hirose Suzu), Sachi (Ayase Haruka) und Chika (Kaho) (v.l.n.r.). Foto © Pandora Filmverleih

Kurzinhalt: Die drei Kouda-Schwestern Sachi, Yoshino und Chika leben zusammen in einem Haus in Kama­kura an der Küste unweit von Tokio. Als sie vom Tod ihres Vaters erfahren, der sie vor 15 Jahren für eine andere Familie hat sitzen lassen und sich seitdem nicht mehr gemeldet hat, beschließen sie, aufs Land zu seiner Beerdigung zu fahren. Dort treffen sie ihre 13-jährige Stief­schwester Suzu. Da die kleine Schwester selbst niemanden mehr in ihrem Leben hat, bieten die älteren ihr an, sie nach Kamakura zu begleiten und fortan bei ihnen zu wohnen. Die junge Suzu nimmt das Angebot ihrer neuen Familienmitglieder an und das gemeinsame Leben der vier Schwestern ändert sich daraufhin gehörig.

Der Trailer zum Film: