Geistliches Chorkonzert mit den Ensembles „Vivace“ und „VocAmici“ in Lienz
Sonntag, 22. April um 17:00 Uhr
Klosterkirche St. Marien
VocAmici (v.l.): Mathias Thum, Ludwig Guggenberger, Brigitta Gasser, Maria Sommer, Anton Obernosterer, Regina Thum, Hansjörg Rizzolli und Christina Manhart

Die Messe „Cantus Missae“ in Es-Dur für zwei vierstimmige Chöre a cappella op. 109 von Josef Rheinberger (1839 – 1901) bildet das Hauptwerk der Konzertstunde mit geistlicher Chormusik am Sonntag, 22. April 2018, um 17 Uhr in der Klosterkirche Lienz. Rheinberger bezeichnet das wohl bekannteste Vokalwerk selbst als „Cantus Missae“. Dem Komponisten geht es in seiner einzigen doppelchörigen Messkomposition vor allem darum, „die vom Text suggerierten Empfindungen auszudrücken und entsprechende Stimmungen zu erzeugen“.

Die beiden ausführenden Ensembles Vivace und VocAmici stellen sich in eigenen Teilen mit Werken von Maurice Duruflé bis Randall Thompson sowie Claudio Monteverdi bis Bobby McFerrin vorstellen.

Acht SängerfreundInnen aus Oberkärnten und Osttirol bilden das Ensemble VocAmici. Sie treffen sich in unregelmäßigen Abständen, um einfach ihrer gemeinsamen Leidenschaft, dem A-cappella-Gesang zu frönen. Sowohl Programmgestaltung als auch Einstudierung erfolgen dabei in ebensolcher Gemeinschaftlichkeit.

Das Ensemble Vivace ist ein Klagenfurter Kammerchor, der 2014 aus dem ehemaligen Ensemble Chorus Anonymus unter der Leitung von Markus Krainz hervorgegangen ist. Heute wird das Ensemble Vivace von Julia Knafl gemeinsam mit Gisela Gsodam und Ingrid Bleier geführt. Das Repertoire des Ensembles Vivace erstreckt sich von Chorliteratur aus längst vergangener Zeit bis zu zeitgenössischen Kompositionen.

Für das Konzert in der Klosterkirche sind freiwillige Spenden erbeten. Weiterer Aufführungstermin: Samstag, 21. April 2018, 18 Uhr, Christkönigskirche Klagenfurt (Tarviserstraße 30)