Kammerlanderhof: Winni Fuchs „Mit dem Fahrrad von der Mitte der Erde bis ans Ende der Welt“
Donnerstag, 22. Juli um 19:30 Uhr
Kammerlanderhof, Thurn
Veranstalter
Vereins „S’Kammerland“ – Kulturinitiative Thurn

Es dauert Monate, um einen Kontinent mit dem Draht(Carbon)esel zu erforschen. Die Reise führte Winni Fuchs über etwa 11.000 km durch fünf Länder: Ecuador, Peru, Bolivien, Argentinien und Chile. Dabei ging es vom Meeresspiegel bis auf knapp 5.000 m Seehöhe hinauf. Er durchquerte Wüsten und Regenwälder, den größten Salzsee der Welt und fast europäisch anmutende Almen. Hitze, Regen, Nebel, Kälte, Wind, alles war dabei. Land und Leute faszinierten entlang der Route. Die verschiedenen Kultstätten der Inkas, ein Hexenmarkt, Indianermärkte und vieles mehr konnte er besuchen. Es war anstrengend, teilweise gefährlich, aber wunderschön. Und all das bringt Winni Fuchs in Bild und Ton seinem Publikum näher.

Der außergewöhnliche Reisebericht startet am Donnerstag, 22. Juli 2021, um 19.30 Uhr im Kammerlanderhof. Freiwillige Spenden erbeten.

Foto: Winni Fuchs