Kammermusikabend mit „QuinTirol“ in Thurn
Donnerstag, 19. Juli um 19:30 Uhr
Kammerlanderhof Thurn
Veranstalter
Kulturinitiative „s'Kammerland“

Die Kulturinitiative „s’Kammerland“ lädt am Donnerstag, den 19. Juli um 19.30 Uhr zu einem Kammermusikabend mit dem Holzbläserensemble „QuinTirol“ ein.

An diesem Sommerabend wird die Klarinettistin Gertraud Frank aus Gaimberg zusammen mit Ingrid Gantiolier (Fagott), Lukas Runggaldier (Oboe), Michael Cede (Flöte) und Egon Lardschneider (Horn) ausschließlich originale Werke von klassischer bis zeitgenössischer Musik präsentieren.

Die fünf Musiker aus Nord-, Süd- und Osttirol weisen bereits eine vielseitige Erfahrung im In- und Ausland auf und beeindrucken mit der Klangfarbenvielfalt ihrer Instrumente.
Den Rahmen des Programms bilden zwei Klassiker – Joseph Haydns „Divertimento Nr.1“ mit dem berühmten „Chorale St. Antoni“, welcher später von Johannes Brahms in seinen „Haydn-Variationen“ symphonisch verarbeitet wurde, sowie Franz Danzis spielfreudiges Quintett op.56 Nr.2. In den 1930 entstandenen „Trois Pièces Brèves“ kann man hören, wie Jacques Ibert im leichtfüßigen, farbenreichen und hochvirtuosen französischen Stil mit dieser Holzbläserbesetzung umzugehen wusste. Größer könnte der Kontrast nicht sein zu Peteris Vasks „Music for a Deceased Friend“ – „Musik für einen verstorbenen Freund“. Hier bringt der zeitgenössische lettische Komponist seine Trauer und seinen Schmerz mit mystisch religiöser, hochexpressiver Musik zum Klingen. Wie von einem ganz anderen musikalischen Planeten ertönt schließlich noch ein humoristischer, jedoch stets liebevoller Blick auf die Tiroler Volksmusik des Komponisten Werner Pirchner in seinem „Streichquartett für Bläserquintett“.

Als Eintritt werden freiwillige Spenden erbeten.