„Klanglust“ – ein literarischer Liederabend in der Musikschule Lienz
Samstag, 19. September um 20:00 Uhr
Musikschule Lienz
Veranstalter
Stadtkultur
Unter dem Titel "Klanglust" singt und rezidiert Franz Froschauer Chansons, Lieder und Texte von Brel bis Brecht, von Heine bis Bukoswski.
Unter dem Titel „Klanglust“ singt und rezidiert Franz Froschauer Chansons, Lieder und Texte von Brel bis Brecht, von Heine bis Bukoswski.

Zu einem Abend mit Klängen über die Lust, die Leidenschaft, die Lebensfreude und den Genuss lädt die Stadtkultur Lienz am Samstag, 19. September 2015, um 20.00 Uhr im Saal der Landesmusikschule Lienz ein und eröffnet damit gleichzeitig die Konzertsaison 2015/16.

Chansons, Lieder und Texte von Brel bis Brecht, von Heine bis Bukoswski singt und rezitiert Franz Froschauer unter dem Titel „Klanglust“, am Klavier wird er von Yvonne Brugger begleitet.

Konzertkarten sind noch an der Abendkassa erhältlich.

Franz Froschauer ist gebürtiger Oberösterreicher und lässt sich nicht so leicht in eine Schublande stecken: In Filmen und Serien und auch auf der Bühne wird er meist in ernsten Rollen, ja auch als Bösewicht besetzt. Privat und in seinen Liederabenden zeigt er viel Humor, auch wenn es ein ziemlich trockener und manchmal auch schwarzer ist. Sensibel ist er auch und lässig dazu. Seine musikalischen Programme haben viel Tiefgang. Ob es der Inhalt der Lieder und Chansons ist oder der der Texte, Froschauer bleibt nie an der Oberfläche, er schaut immer darunter. Er will sein Publikum verzaubern und unterhalten, er fordert es aber auch.