Klassisches Gitarrenkonzert mit Johanna BEISTEINER
Freitag, 19. Juni um 19:30 Uhr
Kammerlander Kulturstadel, Thurn

Nacht in Granada, das neueste Soloprogramm der Gitarristin Johanna Beisteiner, besteht aus virtuoser spanischer und italienischer Musik des 19. Jahrhunderts und wird durch romantische Werke von Franz Schubert ergänzt.

Eine Besonderheit, die dem Konzertprogramm auch seinen Titel gibt, ist gleich zu Beginn zu hören – der Flamenco „Nacht in Granada“ des russischen Komponisten Eduard Schafranski.

Niccolò Paganini ist den meisten als Geiger und Komponist bekannt, jedoch war er auch ein sehr virtuoser Gitarrist und hat für dieses Instrument eine Reihe von Werken hinterlassen. Bei seiner Großen Sonate in A-Dur, liegt es nahe, dieses Stück in einer Version für Gitarre solo aufzuführen.

Die Präludien des Brasilianers Heitor Villa-Lobos gehören zum Standardrepertoire für klassische Gitarristen.

Francisco Tárrega, einer der bedeutendsten Gitarrenvirtuosen ist mit drei Stücken vertreten, darunter auch eine Bearbeitung von Motiven aus „La Traviata“ von Giuseppe Verdi.

Den Abschluss des Konzertabends bildet „Sevilla“ aus der Suite „española“ von Isaac Albéniz. Der Komponist ließ sich hier stark vom Flamenco beeinflussen und beschreibt die Atmosphäre in der andalusischen Stadt Sevilla.

Die Gitarristin Johanna BEISTEINER begann bereits als Sechzehnjährige ihre Ausbildung an der Universität für Musik in Wien, wo sie ein Konzertfach- sowie ein Doktorat-Studium absolvierte. Sie trat international oftmals als Solistin auf, spielte mit bekannten Orchestern, renommierten Dirigenten sowie dem argentinischen Tangotänzer und Choreographen Rafael Ramirez.

Sie gastierte bei verschiedenen Festivals in ganz Europa und spielte Soundtracks zu Kinofilmen ein. Ein virtuoser Gitarrenabend ist garantiert!

Kartenvorverkauf bei der Hypo-Tirol Bank Lienz. Vorverkauf € 8,00, Schüler der Musikschulen € 5,00, Abendkassa € 10,00.