Kunstraum Café Mitterhofer: Luca Andreoni – „Crepacci“
Samstag, 01. Dezember um 19:00 Uhr
Kunstraum Café Mitterhofer, Rainerstr. 4, Innichen

Mit der Serie über die Gletscherspalten “Crepacci” (2008-09) schließt Andreoni die Trilogie “ Non si fa in tempo ad avere paura” ab – nach Teil eins über Tunnels „Tunnel“ und Teil zwei über Abgründe „Orridi“ sind es diesmal Etappen einer atavistischen Reise in die felsige Masse im Erdinnern und in die Abgründe der menschlichen Seele.

Nach der Erforschung der künstlichen Räume der Tunnels, deren Formen und Farben an die Mäander des täglichen Infernos erinnern (Tunnel, 2005-06), nach dem Aufspüren der Zeichen von menschlicher Willensstärke beim Bau von Brücken, die uns die Gebirgsschluchten zugänglich machen (Orridi, 2007), beendet Luca Andreoni nun seine Reise mit diesen Fotografien aus dem Innern der Gletscherspalten des Montblanc. Immer großartiger wird hier die Landschaft und wir stoßen an neue Grenzen, die noch abweisender und unmenschlicher erscheinen.

In Luca Andreonis Fotografien sehen Betrachter die Gletscherspalten nicht aus der Ferne, sondern tauchen in ihre Tiefen ein und sind umgeben von einer Materie, die von Natur aus ambivalent ist: das Eis hart und kalt, seine Formen aber weich, geschliffen, gewunden.

Luca Andreoni (1961) ist einer der aktivsten und repräsentativsten Autoren seiner Generation in Italien und wird von der Gemeinschaft der zeitgenössischen Fotografie sehr geschätzt. Die frühzeitige Auseinandersetzung mit der künstlerischen Landschaftsfotografie, begleitet von einer sowohl gewissenhaften als auch poetischen Recherchearbeit, hat ihn zu den ausdrucksstarken und mit symbolischen Werten behafteten Arbeiten gebracht. Er ist Vorreiter auf dem Weg von der klassischen Landschaftsrecherche zu den aktuellen experimentellen Tendenzen. In der Welt der Fotografie und der zeitgenössischen Kunst ist er für seine rigorosen Arbeiten bekannt.

Die Ausstellung läuft bis 1. Februar 2019 und kann Montag bis Sonntag von 7 bis 20 Uhr besucht werden. Achtung: Im Dezember hat die Ausstellung sonntags geöffnet, dafür aber mittwochs geschlossen.