Kunstraum Café Mitterhofer: Vernissage Erika Hubatschek „Frauen – Women“
Samstag, 16. Juni um 19:00 Uhr
Kunstraum Café Mitterhofer, Rainerstr. 4, Innichen
Veranstalter
Kunstraum Café Mitterhofer

Mädl, hör mir jetzt gut zu:
im Leben brauchst du drei Dinge – Arbeiten, Beten und Sparen.
Mehr brauchst du nicht!

War es wirklich so? Woraus war die Welt der Frauen am Lande in den 30er- bis 50er-Jahren gestrickt? Diesen und anderen Fragen ist die österreichische Geografin, Fotografin und Volkskundlerin Erika Hubatschek (1917-2010) über ein halbes Jahrhundert lang mit ihrer Retina und Leica nachgegangen.

Die Fotografien von Erika Hubatschek zeigen die Arbeits- und Lebenswelt bäuerlicher Frauen von 1939 bis 1954.

Die Ausstellung „Frauen – Women“ zeigt Bilder aus der Arbeits- und Lebenswelt der bäuerlichen Frauen von 1939 bis 1954. Erika Hubatschek und „ihre“ Bergbäuerinnen sind sich immer auf Augenhöhe begegnet: die „Gstudierte“ verstand es, direkt von Frau zu Frau den Kontakt zu knüpfen – und oft hat sie selbst auch mit Hand angelegt bei den Arbeiten, die gerade anstanden. Immer war der Fotoapparat dabei, auch Notizblock und Bleistift, und mit offenen Augen, Ohren und Herz war Erika Hubatschek ganz bei der Sache. Nur so konnten diese berührenden, ungestellten Fotos gelingen, gleichsam aus dem Lebensfluss herausgehoben. Ein Schatz, der uns heute viel über die damalige Zeit, Frauenleben, Frauenarbeit und natürlich auch über die Fotografin selbst erzählt.

Ein Bauer über Erika Hubatschek: „Alles hat sie angegriffen, ob beim Heuen die Gabel oder den Rechen, überall hat sie zugegriffen – wo sie doch eine Frau Doktor ist! Das ist man nicht gewohnt gewesen! Und einen Umgang mit dem Bauernvolk hat sie gehabt wie kaum jemand …“

Ausstellungsdauer: 16. Juni bis 21. September, Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 7:00 bis 23:00 Uhr. Juli und August auch sonntags geöffnet