Kunstwerkstatt Lienz: Ausstellungseröffnung „Peter Niedertscheider – o. T. (Opus tessellatum)“
Freitag, 15. November um 19:00 Uhr
Kunstwerkstatt Lienz, Lebenshilfe, Mühlgasse 8a

Mit Mosaiken von Peter Niedertscheider beschließt die Kunstwerkstatt Lienz eine Ausstellungsreihe, die den verschiedensten zeitgenössischen Möglichkeiten der Steinbildhauerei gewidmet war. Opus tessellatum bezeichnet eine Technik, die Mosaiksteinchen mehr oder weniger gleichförmig aneinanderreiht und Formen und Konturen hauptsächlich durch Helligkeits- und Farbkontraste gestaltet. Die Variation der Größen, Niveauunterschiede und Verkantungen setzen jedes Steinchen individuell zum einfallenden Licht, erwecken es zu seinem Eigenleben, das im Konzert des Mosaiks ein Gesamtbild formt. In seinen neuen Arbeiten beschäftigt sich der Steinbildhauer Peter Niedertscheider mit dem Abbild, den ein unsichtbares Urbild, von diesem abgetrennt und doch unauflöslich mit ihm verbunden, als Schatten auf den Boden wirft. Die Auflösung des Umrisses und die Transparenz der Silhouette machen auch die Beschaffenheit der Projektionsfläche erlebbar, die sich jetzt selbst als Abbild der frühesten Formgelegenheit des Mosaiks, der Pflasterung, der Strukturierung und Verzierung von Böden erweist.

Interessierte sind zur Vernissage am Freitag, 15. November 2019, 19.00 Uhr herzlich eingeladen. Ausstellungsdauer: 18. November bis 11. Dezember 2019

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10.00 bis 12.00 und 13.30 bis 17.00 Uhr. Abendöffnung am Donnerstag, 18.00 bis 20.00 Uhr

Mit Mosaiken von Peter Niedertscheider beschließt die Kunstwerkstatt Lienz eine Ausstellungsreihe, die den verschiedensten zeitgenössischen Möglichkeiten der Steinbildhauerei gewidmet war. Foto: Kunstwerkstatt Lienz