Vernissage in der Kunstwerkstatt Lienz: „Freiwillig – Petra Stranger und Günther Steiner“
Freitag, 07. Oktober um 19:00 Uhr
Kunstwerkstatt, Lienz, Mühlgasse 8a

Ausstellungseröffnung: Petra Stranger – Fotografie und Günther Steiner – Computergrafik

„Jeder Mensch ist ein Künstler (Joseph Beuys), insofern er seine soziale Umgebung gestaltet. Aber nicht jede Gestaltung firmiert gewöhnlich als Kunst“.

Das Freiwilligenzentrum Osttirol, eine Initiative des Landes Tirol und in Kooperation mit dem Regionsmanagement Osttirol umgesetzt, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Freiwilligenarbeit sichtbar zu machen und Freiwillige vor den Vorhang zu holen. Ihr unbezahlbares Engagement in ein neues und durchaus stimmiges Licht zu rücken, beabsichtigt nun ein mit der Kunstwerkstatt Lienz durchgeführtes Ausstellungsprojekt.

Petra Stranger, aus Haus im Ennstal stammende, gelernte Dokumentarfotografin, hat die Vielfalt der vom Freiwilligenzentrum aus koordinierten Einsätze und den Facettenreichtum zwischenmenschlicher Begegnung in berührenden Bildern zum Ausdruck gebracht. „Wenn ich mit Menschen arbeite, möchte ich, dass sie sich während meiner Anwesenheit wohl- oder zumindest ok fühlen. In meiner Arbeit will ich die Wahrheit erzählen – von meinem eigenen Standpunkt aus“, so Stranger, die ihr Können ein Jahr lang in den Dienst des Freiwilligenzentrums gestellt hat.

In der aktuellen Ausstellung begegnet sie nun Günther Steiner, der in der Kunstwerkstatt seit Jahrzehnten am Computer einen sich ständig erweiternden virtuellen Konzern entwickelt, dessen zahlreiche Geschäftsfelder sich allesamt unter das Motto „Hilfe und Mobilität“ stellen lassen und dort auch den Motiven der Freiwilligenarbeit einen Anknüpfungspunkt bieten. „Der Konzern stellt die Professionisten und die Betriebsmittel zur Verfügung, ist bei seinen Einsätzen in Krisengebieten, bei Katastrophen und bei Hilfsprojekten aber auf Freiwillige angewiesen“, bringt Steiner die Komplexität seiner Idee auf den Punkt. Ein Teilbereich, die in immerhin 70 gezeichneten Bildern erzählte „Geschichte des Trainingszentrums mit den schwimmenden Therapiehunden, auch doctor-dogs genannt“, wird jetzt erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

2016-kunstwerkstatt-doctor-dogs

Ausstellungsdauer: 10.10. – 11.11.2016
Öffnungszeiten: Mo – Fr, 10.00 – 12.00 u. 13.30 – 17.00 Uhr. Abendöffnung: Do, 18.00 – 20.00 Uhr