Liederabend mit Florian Weiler und Kresimir Strazanac
Freitag, 20. Mai um 20:00 Uhr
Spitalskirche Lienz
Veranstalter
Stadtkultur
Mehr Infos

Der Osttiroler Pianist Florian Weiler und der aus Kroatien gebürtige, international tätige Bassbariton Kresimir Strazanac gestalten am Freitag, 20. Mai 2016 um 20:00 Uhr in der Spitalskirche Lienz gemeinsam einen Liederabend mit Werken von Hugo Wolf, Johannes Brahms und Richard Strauß.

Karten sind im Bürgerservicebüro in der Liebburg erhältlich, Info und Reservierung unter Tel. 04852/600-519 und auf www.stadtkultur.at.

2016-weiler_florian_foto_dina_marina
Florian Weiler. Foto: Dina Mariner

Florian Weiler, geboren in Innsbruck, aufgewachsen in Osttirol. Erster Klavierunterricht im Alter von sechs Jahren an der Musikschule Lienz, später am Kärntner Landeskonservatorium bei Alexej Kornienko. Nach der Matura am Lienzer Gymnasium folgen Studien an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien 1999 – 2008 im Klavier-Konzertfach und Klavierpädagogik bei Michael Krist und Johannes Marian. 2008 Magisterdiplom in Klavierpädagogik mit „ausgezeichnetem Erfolg“. Seither unterrichtet Florian Weiler an der Landesmusikschule Lienzer Talboden und ist regelmäßig als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter tätig.

2016-stadtkultur-strazanac1_patrick_vogel
Kresimir Strazanac. Foto: Patrick Vogel

Der Bassbariton Kresimir Strazanac wurde 1983 in Osijek (Kroatien) geboren. Er studierte bei Prof. Dunja Vejzovic und Prof. Cornelis Withoefft an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart. Nach dem Studium wurde er Ensemblemitglied des Opernhauses Zürich, wo er unter anderem als Ping (Turandot), Don Fernando (Fidelio), Morales (Carmen) und Baron Tusenbach (Die drei Schwestern) unter der Leitung vieler bedeutender Dirigenten zu hören war. Er ist Gewinner des Intern. “La Voce“ – Wettbewerbs des Bayrischen Rundfunks, des Intern. „Cantilena“ – Wettbewerbs in Bayreuth sowie des 1. Intern. Hugo Wolf-Wettbewerbs in Slovenj Gradec. 2014/15 debütierte er mit dem WDR-Symphonieorchester, dem Bayrischen Rundfunk, Concerto Köln, den Bamberger Symphonikern und La Orchesta Sinfonica del Principado de Asturias. 2016/17 wird er u.a.mit dem Tokyo Symphony Orchestra auftreten.