„Nacht der 1000 Lichter“ in Osttirol
Sonntag, 31. Oktober um 17:00 Uhr
Veranstalter
Dekanate Lienz, Matrei und Sillian
Foto: Leonie Lanser

Am Abend des 31. Oktober erstrahlen in vielen Pfarren tausende Lichter: Sie möchten uns einstimmen auf das Allerheiligen-Fest. Kirchen, Kapellen, besondere Orte, Wege, Labyrinthe – über 170 Projekte in ganz Österreich laden dazu ein, in eine besondere Atmosphäre einzutauchen.

Das Heilige entdecken

Zu Allerheiligen gedenken Menschen aller unbekannten „Heiligen“, also aller Menschen, die zwar ein „heiliges“ Leben führen, aber nicht heilig gesprochen wurden: „Alltags-Heilige“, könnte man sagen, lassen etwas von der Gegenwart Gottes spüren. „Heilig“, also „heil machend“ kann man wohl all das nennen, das uns hilft, mehr zu uns selbst und zu Gott zu finden. So gibt es in jedem Menschen das Heilige, auch wenn es oft unerkannt oder unbeachtet bleibt.

Die unzähligen kleinen Lichter der Nacht der 1000 Lichter möchten darauf aufmerksam machen: Das Heilige gibt es überall zu finden und hat eine unglaubliche Strahlkraft. Die Lichter laden ein, ruhig zu werden und dem Heiligen in sich selbst nach zu spüren.

In Osttirol findet die Nacht der 1000 Lichter an folgenden Orten statt:

Dekanat Lienz:
Pfarrkirche Amlach: 18.00 bis 22.00 Uhr
Pfarrkirche Assling: 18.00 bis 21.00 Uhr
Pfarrkirche Debant: 19.00 bis 22.00 Uhr
Pfarrkirche Oberlienz: 17.00 bis 21.00 Uhr
Pfarrkirche St. Marien, Lienz: 20.00 bis 23.00 Uhr

Dekanat Matrei:
Pfarrkirche St. Veit. i.D.: 19.00 bis 22.00 Uhr

Dekanat Sillian:
Pfarrkirche Anras: 19.00 bis 22.00 Uhr
Pfarrkirche Kartitsch: 19.00 bis 21.00 Uhr
Pfarrkirche Obertilliach: 19.00 bis 20.00 Uhr
Pfarrkirche Sillian: 20.00 bis 22.00 Uhr