Olala 2019 – Neue Zirkus Gala
Mittwoch, 24. Juli um 19:30 Uhr
Dolomitenhalle Lienz
Veranstalter
Ummi Gummi
Weitere Termine
  • 25.07.2019 um 19:30 Uhr
Eintritt
Erwachsene: 20 Euro
Kinder: 12 Euro
Kartenvorverkauf
Lienzer Sparkasse und OLALA Infostand (Hauptplatz)
Kartenreservierung
olala.tickets@gmail.com
+43 699 11388999

Neue Zirkus Gala am 24. und 25. Juli 2019, jeweils um 19.30 Uhr, in der Dolomitenhalle!

Cirque la Compagnie (FR) – „L’Avis Bidon”
Vier Akrobaten stürmen die Bühne: Sie verbinden artistische Höchstleistung auf dem chinesischen Mast, dem Teeterboard und Messerwerfen mit Musik von Wagner bis Noir Desir. Mit Spott und Humor fusionieren sich Körper und Worte in physischer und verbaler Auseinandersetzung. L‘Avis Bidon ist rasanter, energiegeladener Zirkus und ein akrobatisches Glanzstück des heurigen Programms.

Gravity & Other Myths (AUS) – „A Simple Space“
Schwerkraft ist nur ein Mythos – das beweisen die sieben sympathischen Akrobaten aus Australien und fordern die selbige schon mit ihrem frechen Namen heraus. Locker bewegen sie sich ganz dicht bei ihrem Publikum, nicht als distanzierte Zirkusnummer mit Glanztrikots und Schminke, eher wie die guten Freunde von nebenan. Sie bauen unmittelbar vor uns dreistöckige Menschentürme auf, hüpfen von Kopf zu Kopf und wirbeln durch die Luft, dass einem angst und bange werden kann. Dazu brauchen sie nichts als ihre unglaubliche Körperkraft und katzengleiche Wendigkeit, kaum irgendwelche Requisiten. Immer wieder ziehen sie die Zuschauer hinein in ihr spielerisches „Schneller – Höher – Weiter“, jagen einander die Rekorde ab. Rau, cool und doch von feinster, austarierter Finesse ist diese Akrobatik zum Anfassen, zum Staunen und zum Lachen – und alles andere als simpel.

Foto: Le G. Bistaki „The Baïna Trampa Fritz Fallen“

Le G. Bistaki (FR) – „The Baïna Trampa Fritz Fallen”
In ihrer neuesten Produktion schickt G. Bistaki das Publikum auf eine atemberaubend choreographierte und musikalische Reise und zeichnet dabei ein absurdes traumartiges Panorama unserer heutigen Gesellschaft. Vier Männer in weißen Anzügen erscheinen: Ausgestattet mit Schneeschaufeln verwenden sie 300 kg Mais als Diskussionsquelle für ihre Anliegen. In einer Mischung aus Tanz, Objekttheater und Jonglage kreieren sie fantastische Szenen und eine surreale Welt. Sieht man nicht alle Tage!