OLALA 2021: OLALA Shortcuts
Mittwoch, 28. Juli um 20:00 Uhr
Lienz, Ebnerfeld/Dolomitenhalle (Festivalgelände 1)
Veranstalter
Ummi Gummi
Mehr Infos
www.olala.at oder +43 699 11388999
Weitere Termine
  • 29.07.2021 um 20:00 Uhr
Kartenreservierung

30. Int. Straßentheaterfestival OLALA von 26. bis 31. Juli 2021 in Lienz

Herzhaftes Lachen ist angesagt! Unter einem riesigen Sonnendach wird von Mittwoch, 28. Juli, bis einschließlich Samstag, 31. Juli, in der Zeit von 14:30 bis 18:00 Uhr, am Mittwoch und Donnerstag zusätzlich von 20:00 bis 22:30 Uhr (OLALA Shortcuts) ein umfangreiches und unterhaltsames Comedy- und Akrobatikprogramm bis jeweils 6 bis 7 verschiedenen Acts geboten.

OLALA SHORTCUTS AM 28. UND 29. JULI

Paul Morocco (GBR): „Olé!“
Für die beste Laune sorgt das Trio mit ihrer Show „OLE!“. Wenn die drei „Guitarreros“ eine halbe Stunde in ihren engen, schwarzen Anzügen und breitkrempigen Hüten zu ihren Instrumenten greifen, verwandeln sich diese in Pulverfässer, an denen schon die Zündschnur lodert …

Roxana Küwen (DEU): „20 Toes“/“Zwei“
Mit Händen und Füßen bietet diese Künstlerin eine Jonglierperformance, die alle ins Staunen versetzt. Sie scheint vier Hände und 20 Finger zu haben, oder sind es vier Füße und 20 Zehen? Das 6-minütige, komisch-absurde Kurzstück lädt dazu ein, sich zu fragen, wie viel Verantwortung eigentlich jede*r von uns hat, damit es weitergeht!

Satya Bella (AUS): „LED Hoops“
Die regenbogenfarbenen, rhythmischen Lichter und Bewegungen der gebürtigen Australierin versetzen jedes Publikum in Staunen – ein flottes, beeindruckendes Farbenspiel, das mittels neuester Led Technologie die Kunst des Hula Hoop Tanzes auf eine neue Ebene zu hieven vermag.

Orissa Kelly (GBR): „Pfeil und Bogen“
Die erst 26-jährige Engländerin kann bereits jetzt auf eine steile Karriere zurückblicken. So trat sie bei der englischen Königin auf, gewann die MTV Talente Show „Amazingness“, wirkte als Stuntdarstellerin bei „Wonder Woman“ und „Games of Thrones“ und als Fußbogenschützin beim kanadischen Zirkus „Flip Fabrique“ mit.

Michael Zandl (AUT): „Mimicry“
In der Biologie beschreibt „Mimicry“ die Fähigkeit bestimmter Tiere sich der Gestalt anderer anzupassen, um von ihrer irrtümlichen Verwechslung zu profitieren. Aber in der Tierwelt sind die Dinge auch nicht immer so, wie sie scheinen. In diesem Zirkustheaterstück führt der Künstler das Publikum in eine andere Welt, eine seltsame Welt voller Illusionen und Überraschungen, die vor allem eines beinhaltet: Hüte, sehr viele Hüte.

Sanyi & Gyula (HUN): „Adagio“
Hier stimmt einfach alles: zwei sportlich durchtrainierte Körper, Kraft – und Muskelbeherrschung in höchster Vollendung, die fast meditative Langsamkeit der Bewegungen, das Gold auf der Haut, das diesen Eindruck noch unterstreicht, die Musik, die einen Strom von Emotionen weckt. Ein Kraftakrobatikakt der Superlative – frenetisch gefeiert im Pariser „Lido“, beim Zirkusfestival Monte Carlo mit dem Bronzenen Clown ausgezeichnet.

Nur am Mittwoch: Siegfried & Joy (D): „Simsalabim“
Sensationelle Illusionskunst, verpackt in eine Explosion aus Glitzer, Spaß und Tigerfell – damit begeistern Siegfried & Joy das Publikum überall. Wer braucht da schon Las Vegas?

Nur am Donnerstag: MR. LO (D): „Paperman“
Papier – das zauberhafte Alltagsmaterial – gibt es überall, ist nicht teuer und bietet so viele Möglichkeiten der Veredelung. Es ist bekanntlich geduldig. Bei Mr. Lo wirkt es auch noch ganz formvollendet, denn der gebürtige Kalifornier Lorenzo Torres, hat die schon fast verloren gegangene Kunst des Papierreißens zu neuem Leben erweckt. Dynamisch und perfekt gestaltet er in unglaublicher Geschwindigkeit immer wieder neue, bunte, andersartige Papierobjekte. Seiner Phantasie setzt der liebenswerte Herr mit dem Zeitungshut da keine Grenzen. Seit 1995 bezaubert Mr. Lo als Papierkünstler auf Festen und Varieté-Bühnen.


Gleich online Tickets bestellen!