Open Air Kino im Zeughaus: „River“

Ab 29. Juli lockt das Innsbrucker Programmkino cinematograph·leokino wieder zu Kino unter Sternen ins Zeughaus.

Mit 30 Filmen an 30 Tagen begeistert das Innsbrucker Programmkino cinematograph·leokino bei Einbruch der Dunkelheit heuer zum 28. Mal sein Publikum. Auf dem Spielplan wechseln sich aktuelle Filmhighlights mit großen Leinwandklassikern und inspirierende Geheimtipps der Kinolandschaft ab, sodass sich für jeden Geschmack der passende Film finden lässt. Ein besonders nostalgisches Lichtspielerlebnis für die ganze Familie versprechen beim diesjährigen Open-Air-Kino „Pippi Langstrumpf“ und „Das doppelte Lottchen“. Tickets für die Vorstellungen können zu den regulären Öffnungszeiten an der Kinokassa reserviert und abgeholt werden. Ein übertragbarer Festivalpass bietet zudem die Möglichkeit sich mehrere Filmeintritte auf einmal zu sichern.

Los geht es am Freitag, 29. Juli 2022, um 21.30 Uhr mit dem Film „River“ (Regie: Jennifer Peedom & Joseph Nizeti): Im Laufe der Geschichte haben Flüsse unsere Landschaften und unsere Reisen geformt, sind durch unsere Kulturen und Träume geflossen. Der Film umspannt sechs Kontinente und zeigt mit außergewöhnlichen Filmaufnahmen Flüsse, wie sie noch nie zuvor gesehen wurden. Durch die Verbindung von Bildern, der hypnotisierenden Stimme von Willem Dafoe, besonderer Musik (Vivaldi, Bach, Radiohead, Tognetti, Sibelius, Mahler) und einem poetischen Drehbuch entsteht ein Film, der sowohl traumhaft als auch kraftvoll ist. Eine tiefgründige und bewegende Reflexion.