Pfingstkonzert der Musikkapelle St. Johann im Walde
Sonntag, 04. Juni um 20:00 Uhr
Gemeindesaal Ainet

Am Pfingstsonntag spielt die Musikkapelle St. Johann im Walde wieder ihr traditionelles Pfingstkonzert im Gemeindesaal Ainet. Das Motto lautet in diesem Jahr „Taktgefühl“ – das braucht es nämlich nicht nur zum Einstudieren einzelner Stücke, sondern auch im Umgang mit den Musikantinnen und Musikante.

Der junge Flötist Luca Dallavia, welcher sich schon seit längerem einen Namen als Solist in Osttirol gemacht hat, engagiert sich seit Frühjahr 2017 erstmals am Taktstock und stellt sein Taktgefühl dabei faszinierend unter Beweis. Gemeinsam mit Kapellmeister Martin Wibmer studierte die Musikkapelle ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm ein. Höhepunkt sind unter anderem Franz von Suppès „Leichte Kavallerie“, Florian Prangers „Verwehte Blumen“, ein interessantes Arrangement des „Blasl-Sepp“ Walzers sowie das Posaunensolo die „Bayrische Polka“ gespielt von Andreas Oblasser – Mitglied der Münchner Symphoniker.

Durch den Abend wird Radio Osttirol Moderator Georg Lercher führen. Die Musikkapelle St. Johann im Walde mit Obmann Florian Dallavia, freut sich auf zahlreichen Besuch – Eintritt ist frei!