Puppenspieler Andreas Ulbrich inszeniert „Jedermann“ in Dölsach
Samstag, 03. Juli um 20:00 Uhr
Kultursaal Tirolerhof Dölsach
Veranstalter
Kulturinitiative Dölsach
Puppenspieler und Autor Andreas Ulbrich bringt seine Bearbeitung des „Jedermann“ von Hugo von Hofmannsthal im Kultursaal Dölsach zur Aufführung.

Die Kulturinitiative Dölsach freut sich, wieder einen feinen Theaterabend anbieten zu dürfen. Am Samstag, 3. Juli 2021, 20.00 Uhr, sind Theaterfreunde zu einem ganz besonderen „Jedermann“ im Kultursaal des Tirolerhofs eingeladen.

Puppenspieler Andreas Ulbrich, er übersiedelte vor fünfzehn Jahren von Berlin nach Winklern, hat sich einen Lebenstraum erfüllt. Nach „Faust“ inszeniert er nun mit „Jedermann“ nach Hugo von Hofmannsthal den zweiten deutschsprachigen Bühnenklassiker als Figurentheater. Musikalisch begleitet wird Andreas Ulbrich von Wolfgang Unterlercher aus Klagenfurt.

So wie es in Goethes Faust ein „Vorspiel auf dem Theater“ gibt, hat Ulbrich für den Jedermann ein Vorspiel geschrieben, das allerdings im Schlafzimmer eines gewissen Hans Wurst spielt. Hans Wurst, der Wurstel, war einst ein berühmter Komödiant in Wien, bis er nach der Erfindung des Kinos zum Darsteller des Kindertheaters wurde. Nun, in diesen schlechten Zeiten sollen er und seine alten Freunde (der Teufel, der Tod, der Polizist, die Gretel, die Oma, die Hexe, die Fee) noch einmal ganz groß herauskommen. Robert Possenig, Obmann der Kulturinitiative Dölsach erklärt: „Es hat durchaus seine theaterhistorische Ursache, dass die Figuren des Mysterienspiels und des Kasperltheaters teilweise dieselben sind.“

Im zweiten Teil des Abends wird eine gekürzte Version des Original „Jedermann“-Textes vorgetragen.

Karten zum Preis von 10 Euro gibt es im Vorverkauf im Gasthof Tirolerhof Dölsach (Tel. 04852 68941)

Puppentheater für Erwachsene: Andreas Ulbrich inszeniert „Jedermann“.