„Radreisen – Ein nomadischer Lebensstil“: Vortrag von Petra Stranger und Peter van Glabbeek in Sillian
Samstag, 24. Oktober um 20:00 Uhr
Kulturzentrum Sillian
Peter, Petra und der kleine Ben.
Peter, Petra und der kleine Ben.

Petra Stranger und Peter van Glabbeek berichten in ihrem Vortrag am Samstag, 24. Oktober 2015, um 20 Uhr im Kulturzentrum Sillian von ihrem abenteuerlichen, nomadischen Leben auf dem Fahrrad.

Peter van Glabbeek ist mittlerweile sieben Jahre lang und auf sechs Kontinenten mit seinem Fahrrad, Zelt und Campingkocher unterwegs gewesen. Nicht nur alleine sondern mit Ehefrau Petra Stranger auch während zweier Schwangerschaften, mit Baby und Kleinkind. Highlights dieses Vortrages: Die Durchquerung von Tibet von West nach Ost, Südamerika und das Leben eines Kleinkindes während der langen Radreisen.

Peter van Glabbeek (1978) ist gebürtiger Holländer (Eindhoven) und hat Astronomie und Physik studiert. Nach einer kurzen Karriere hat er sich in 2003 für ein abenteuerliches und freies Leben (meistens auf dem Fahrrad) entschieden. Petra Stranger (1983) ist gebürtige Österreicherin, hat Fotografie studiert und hat 11 Jahre lang in Holland (Utrecht) gelebt. Peter und Petra haben sich beim Studenten Radclub in Utrecht kennengelernt und in 2010 ihre erste gemeinsame Radreise gemacht. Mittlerweile haben sie zwei Kinder (Esmé 1 Jahr alt und Ben 3 Jahre alt) und mehrere lange Radreisen gemeinsam unternommen. Seit Jänner 2014 wohnen sie in Außervillgraten (Osttirol), sind beim Alpenverein Sillian aktiv und genießen mit ihren Kindern ein ruhiges Leben in den Bergen. Das nomadische Leben mit den Fahrrädern gefällt ihnen allerdings so gut, dass sie fleißig sparen und neue Pläne machen für ihre nächste große Reise.