Schloss Bruck: Design-Workshop für Kinder und Jugendliche mit Martin Robitsch
Donnerstag, 31. August um 10:00 Uhr
Schloss Bruck, Lienz

Die diesjährige Sonderausstellung auf Schloss Bruck „Archaik <–> Hightech“ Design: EOOS und die Sammlung Schloss Bruck gibt Einblick in die Gestaltung verschiedenster Gebrauchsgegenstände wie z.B. Lippenstift, Toilettanlagen, Badewanne, Geschirr oder Möbel. Doch was ist Design eigentlich genau? Und: was muss ich beachten, wenn ich selbst Dinge entwerfen und herstellen möchte.

Das Museum Schloss Bruck bietet in der diesjährigen Ferienwerkstatt einen ganz besonderen Workshop für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 13 Jahren an, unterstützt durch den gebürtigen Lienzer Produktdesigner Martin Robitsch. Die Teilnehmer werden selbst kreativ und lernen worauf bei der Produktion eines Möbelstücks zu achten ist oder wie eine gute Verpackung gebaut sein muss, um den wertvollen Inhalt zu schützen. Beim Selbstversuch mit einem rohen Ei wird sich zeigen, welches verpackte Ei den tiefen Fall von der Schlossmauer unbeschadet übersteht. Gemeinsam wird auch ein cooler Papiersessel gebaut.

Design-Workshop „PAPIER, AUF DEM MAN SITZEN KANN“
Ein Tag voller Kreativität, Gestaltung – und natürlich Spaß auf Schloss Bruck von 10.00 bis 17.00 Uhr
Für die Verpflegung ist gesorgt, denn graue Zellen brauchen Energie …
Preis: € 18,- inkl. Verpflegung und Material
Anmeldung unbedingt erforderlich unter Tel. 04852 62580


Martin Robitsch wurde 1978 in Lienz geboren und absolvierte 2004 sein Studium in Industriedesign an der Libera Università di Bozen und im Anschluss daran ein Masterstudium an der Design Academy Eindhoven im Jahr 2008. Seit 2004 betreibt Martin Robisch sein Design-Studio in Lienz und München. Seine Arbeit umfasst sowohl Industrie- und Produkt-Design als auch Grafik Design, von der industriellen Produktion bis hin zu den Bereichen Design und Kunst.

Einfaches Design aus Pappe! Auf diesem portablen Hocker können Besucher der Ausstellung ARCHAIK-HIGHTECH auf Schloss Bruck bequem eine kleine Pause einlegen. Foto: Stefan Weis