Selbsthilfe Osttirol: Vortrag Notar Markus Mayr „Vorsorgevollmacht, Erwachsenenschutzgesetz, Patientenverfügung“
Mittwoch, 13. Oktober um 19:00 Uhr
Wohn- und Pflegeheim Lienz, Beda Weber-Gasse 34

Wenn es um Vorsorge im rechtlichen Bereich geht, denken die meisten an die Errichtung eines Testaments. Dabei kommt immer häufiger ein Thema zur Sprache, das mehr und mehr Menschen betrifft und bewegt: Die rechtliche Vorsorge für den Fall, dass man selbst nicht mehr handlungs- und entscheidungsfähig ist. Auf diese Frage gibt es eine maßgeschneiderte Antwort: Die Vorsorgevollmacht. Mit dieser Vorsorgevollmacht hat jeder die Möglichkeit, bereits im Vorhinein eine Vertrauensperson zu bestimmen, die ihn in bestimmten Angelegenheiten vertritt, wenn er die Entscheidungs- oder Handlungsfähigkeit verliert. Damit soll einer allfälligen späteren gesetzlichen oder gerichtlichen Erwachsenenvertretung vorgebeugt werden.

Eine Vorsorgevollmacht ist eine Entscheidung, die viel Verantwortung und größtmögliche Sorgfalt verlangt. Von jedem, der eine Vorsorgevollmacht erteilen will. Aber auch von jedem, der dabei berät. Ihr Notar begleitet sie hier vertrauensvoll und kennt auch die Neuerungen des Erwachsenenschutzgesetzes.

Referent: Notar Mag. Markus Mayr
Mittwoch, 13. Oktober 2021, 19.00 Uhr
Ort: Wohn-& Pflegeheim Lienz

Anmeldung:
Aufgrund der aktuellen Covid-19-Verordnungen ist die Teilnehmerzahl begrenzt – aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten: Tel. 04852 606-290 oder 0664 3856606 oder per E-mail: selbsthilfe-osttirol@kh-lienz.at.

Die Teilnahme ist kostenlos!