Sonntagsmatinée auf Schloss Bruck: „Egger-Lienz und die Frauen“
Sonntag, 14. Oktober um 11:00 Uhr
Schloss Bruck, Lienz

Das Thema der Mutter zieht sich bei Egger-Lienz, der selbst neben der biologischen auch eine Ziehmutter hatte, wie ein roter Faden durch sein Werk: von der „Heiligen Nacht“ um 1900 bis zu seinem letzten großen Werk „Pietà“ von 1926. Aber auch der Frau bei der täglichen bäuerlichen Arbeit oder den „Kriegsfrauen“ hat sich der Maler eingehend gewidmet. Karl Craus begibt sich auf Spurensuche nach dem Frauenbild des Künstlers im Kontext des Symbolismus sowie der eigenen Biografie. Carl Kraus gilt nach dem Tod von Wilfried Kirschl als der Egger-Lienz-Spezialist und war in den vergangenen Jahren immer wieder an Ausstellungsgestaltungen auf Schloss Bruck beteiligt.