Strassen: Pustertaler Theatergemeinschaft zeigt „Die Niere“

Mit dem Stück „Die Niere“ des österreichischen Autors Stefan Vögel bringt die Theatergemeinschaft Pustertal nach der coronabedingten Kulturpause wieder ein Stück Bühnenkunst zurück nach Osttirol. Vögel’s 90-minütiges „Well-Made-Play“ besticht mit allerlei Pointen und verspricht eine kurzweilige Sommerunterhaltung. Und dass, obwohl die Grundthematik eine ernste ist: Geht es doch nicht um die Niere als kulinarische Delikatesse, sondern um eine Organspende.

Die vier Schauspieler mit Regisseur Alfred Meschnigg in der Mitte: Karlheinz Burger und Magdalena Porto verkörpern die Rollen von Götz und Diana, Claudia Antenhofer und Peppe Mairginter brillieren als Kathrin und Arnold. Foto: Hermann Maria Gasser

Ob sich Arnold nun für die Liebe oder für seine Niere entscheidet, können Kulturbegeisterte an drei Spielterminen am Wochenende des 24. Juli 2020 jeweils um 20:30 Uhr im Kulturstadel beim Strasserwirt in Strassen erleben. Um die derzeitigen Corona-Bestimmungen einhalten zu können, bittet der Veranstalter um telefonische Anmeldungen unter +39 340 2710279.

Termine:
Freitag, 24. Juli 2020 – 20.30 Uhr
Samstag, 25. Juli 2020 – 20.30 Uhr
Sonntag, 26. Juli 2020 – 20.30 Uhr


Corona-Bestimmungen: Der Eintritt in den Stadel soll mit Maske erfolgen; Besucher/Innen, die in einem gemeinsamen Haushalt leben, sitzen nebeneinander. Der Abstand zum nächsten Gast soll einen Meter betragen. Im Sitzen kann die Maske abgenommen werden. Ausnahme: wenn ein Meter nicht eingehalten werden kann. Deshalb stehen im Stadel auch nur 60 Plätze zur Verfügung. Die Bestuhlung erfolgt entsprechend der jeweiligen Zusammensetzung des Publikums; die Stühle werden vor jeder Aufführung neu gestellt, nummeriert und zugewiesen