TV-Tipp: „Harry Prünsters liabste Hütt’n“ in Osttirol
Sonntag, 17. Juli um 16:00 Uhr
ORF 2
„Harrys liabste Hütt’n“ in Osttirol: Neun Tagesetappen des „Tiroler Adlerweges“ führen durch unseren Bezirk. Harry Prünster besucht ausgewählte Hütten und stellt ihre Wirte und Wirtinnen vor. Am 17. Juli ist ist er rund um den Großvenediger unterwegs, am 24. Juli geht’s dann zum Großglockner. Foto: ORF/Milenko Badzic.

Die zehn Ausgaben der Sommerstaffel von „Harrys liabste Hütt’n“ stehen heuer ganz im Zeichen des Tiroler Adlerweges. Der Verlauf dieses Weitwanderweges gleicht der Silhouette eines Adlers mit weit ausgebreiteten Schwingen. Eine Route führt in 24 Tagesetappen durch Nordtirol, die andere in neun Tagesetappen durch Osttirol. Harry Prünster wandert in zehn Folgen entlang der Etappen, besucht ausgewählte Hütten und stellt ihre Wirte und Wirtinnen vor.

Der Auftakt zur Wanderung ist am Sonntag, dem 17. Juli 2016, um 16.00 Uhr in ORF 2, wenn Harry rund um den „Großvenediger“ in Osttirol unterwegs ist. Weiter geht es dann am 24. Juli in einer ebenfalls neuen Folge im Osttiroler Teil des Tiroler Adlerweges rund um den „Großglockner“.

„Harrys liabste Hütt’n: Großvenediger, Osttirol“ (17. Juli, 16.00 Uhr)

In Osttirol, in der Region rund um den Großvenediger, trifft Harry Prünster in der Johannishütte in 2.122 Meter Seehöhe Leonhard und Margit Unterwurzacher. Der Wirt steht hier selbst in der Küche und ist für die deftigen Speisen zuständig, Margit bereitet die Mehlspeisen zu. Harry wandert höher und erreicht in 2.600 Meter Seehöhe die Neue Sajathütte von Eva Maier und Stefan Kratzer. Drei Monate nachdem Stefan die Hütte übernommen hat, riss eine Lawine alles wieder weg. Nach dem Wiederaufbau bekam die Hütte den Zusatz „Neue“, eine Spezialität ist das Sajatpfandl, das Eva zubereitet, dessen Zutaten aber geheim sind. Das Matreier Tauernhaus von Anneli und Andreas Brugger liegt in 1.500 Meter Seehöhe und wird bereits in der dritten Generation als Familienbetrieb geführt. Wie die gebürtige Schwedin Anneli ihren Andreas kennengelernt hat und welche Schmankerln die Wanderer hier erwarten, davon erzählen die beiden in der gemütlichen Hoagaststube.