Übernachtungstour „Hochschoberhütte“ mit dem Alpenverein Matrei
Samstag, 03. August um 07:00 Uhr
Ainet
Mehr Infos

In zwei Tagen vom Debanttal über die Hochschoberhütte (und Glödis) bis zum Alkuser See!
Samstag, 3. August und Sonntag, 4. August 2019

Treffpunkt
Samstag, 3. August 2019, 7.00 Uhr, Maurer Platz, Kessler Stadl

Tag 1, Samstag, 3. August:
– Fahrt von Matrei in das Debanttal, Parkplatz Seichenbrunn
– vom Parkplatz Seichenbrunn taleinwärts zur Lienzerhütte
– weiter über das Leibnitztörl zur Hochschoberhütte
Gehzeit gesamt: ca. 4 Stunden, 1.000m, 250m

– für Gipfelstürmer: auf halbem Weg zum Leibnitztörl nördlich abzweigen und über Klettersteig (Schwierigkeit B) auf den Glödis, 3.206 m; gleicher Weg wieder zurück und über das Leibnitztörl zur Hochschoberhütte
Gehzeit gesamt: ca. 8 Stunden, 700m, 1.200m

-gemütlicher Hüttenabend auf der Hochschoberhütte

Tag 2, Sonntag, 4. August:
– von der Hochschoberhütte über die Mirschachscharte zum Alkuser See – Trittsicherheit unbedingt erforderlich!
– über den geschichtsträchtigen Ort am Alkuser See und die Ausgrabungen dort erzählt uns Ortschronist Lois Gomig aus Ainet
– vom Alkuser See hinunter zur Alkuser Alm
– dort ist ein Taxi-Abholdienst organisiert
Gehzeit gesamt: ca. 5 Stunden

Anmeldung
bis spätestens 26. Juli (wegen Hüttenreservierung)
Hansjörg Steiner, +43 676 3501807, h.steiner@tsn.at
Lukas Brugger, +43 699 11972605, touren.matrei.osttirol@sektion.alpenverein.at