„Umbrella March“ am Weltflüchtlingstag in Innsbruck
Freitag, 17. Juni um 14:00 Uhr
Innsbruck, Treffpunkt bei der Annasäule
Veranstalter
Plattform Rechtsberatung - FÜR MENSCHEN RECHTE, Organisation für Informations-und Bewusstseinsarbeit zu Flucht&Asyl

Alljährlich erinnert in mehreren österreichischen Städten der „European Umbrella March“ anlässlich des Weltflüchtlingstags der Vereinten Nationen an die Situation von Menschen auf der Flucht und die Notwendigkeit für Solidarität mit ihnen. Traditionell werden von den Teilnehmern Schirme aufgespannt, als Symbol für die Hilfe für vertriebene und schutzsuchende Menschen. Das Motto der österreichweiten Aktionen in diesem Jahr lautet: „Flüchtlinge schützen – Wir bleiben solidarisch!“ Die Organisator*innen erklären dazu: „Wir wollen den jährlichen European Umbrella March nutzen, um ein klares Signal für eine menschliche und solidarische Flüchtlingspolitik zu setzen. Wir wollen insbesondere die Willkommenskultur, die in den vergangenen Monaten so viel geleistet hat, ausbauen und stärken. Mit dem Umbrella March wollen wir ein Zeichen setzen und zeigen, dass Solidarität und Menschlichkeit keine leeren Phrasen, sondern gelebter Alltag in Tirol und ganz Österreich sind. Die vielen tausenden helfenden Hände, die selbstlos und ruhig, schutzsuchende Menschen bei ihrem Ankommen unterstützen, sind die eigentliche Stimme der Bevölkerung. Denn Humanität, Hilfsbereitschaft und Toleranz sind unsere Werte!“

Am Innsbrucker Umbrella March beteiligen sich Plattform Rechtsberatung, Diakonie Flüchtlingsdienst, Rotes Kreuz, Flüchtlinge Willkommen in Tirol, FLUCHTpunkt, Frauen aus allen Ländern, Freedomseekers, Flüchtlinge Willkommen, KAMA, SOS Kinderdorf und Plattform Bleiberecht.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 17. Juni 2016 um 14 Uhr an der Annasäule mit Redebeiträgen und einer Theaterperformance von Kunstkollektiv ARTerie. Danach führt der Marsch durch die Innenstadt, musikalisch begleitet vom StreetNoiseOrchestra.