Vortrag: Gesundheit steckt an
Donnerstag, 23. Juni um 19:30 Uhr
Festsaal im Wohn- und Pflegeheim Lienz

Achtung Ansteckungsgefahr!

Von ansteckenden Krankheiten, allen möglichen Übertragungsmöglichkeiten und Krankheitserregern haben wir schon viel gehört. Es gibt aber auch einen anderen Denkansatz, nämlich, dass auch Gesundheit anstecken kann. Am Donnerstag, 23. Juni um 19.30 Uhr im Festsaal des Wohn- und Pflegeheims in Lienz wird anhand von vier Reden über die Themen Gesundheit, Achtsamkeit, Natur und Medizin die These „Gesundheit steckt an“ untermauert.

Frau Dr. Gertraud Czerwenka-Wenkstetten (Jahrgang 1938) vom Lebensinstitut und der Familienpannenhilfe wird als gelernte Psychologin undPsychotherapeutin eine heiter-bewschwingte Rede über die Gesundheit halten. Auf sie folgt Univ-Prof. a. D. Dr. Herbert Stradner. Das Thema der Rede des 92jährigen Biologen der trotz seines fortgeschrittenen Alters mitten im Leben steht, lautet „Achtsamkeit“ und verspricht viele neue Denkansätze. Der ehemalige Gymnasiallehrer, Raftigunternehmer und Naturfreund Mag. Dieter Messner (Jahrgang 1938) wird mit seinem Impulsreferat „Schlimmer als Rauchen“ zum Nach- und vielleicht sogar um Umdenken anregen. Den Abschluss des Reigens macht Dr. Franz Maria Ladtstätter. Der Arzt, Humanenergetiker und Naturheilkundler wird über seine Erkenntnisse und Erfahrungen zum Thema Medizin referieren.

Die Abendveranstaltung will seine Besucher frei nach Bertrand Russels Grundsatz:„Der Weg zum Guten Leben führt über die Liebe und das Wissen“ mit mehr Wissen und Liebe zum Leben anstecken und so gesund nach Hause schicken können. Zuvor können sie sich zwischen, aber auch innerhalb der kurzen Reden, der Vortragenden in die Diskussion einbringen.