Wohn- und Pflegeheim Lienz: Start der Aktion „Haus mit heiligen Frauen“
Freitag, 31. Januar um 15:00 Uhr
Beda Weber-Gasse 34, Lienz
Veranstalter
Verein "Bildung bringt Frieden"

Das Wohn- und Pflegeheim Lienz wird zum „Haus mit heiligen Frauen“.

In Kenia, in den Dörfern der Kikuyu, gibt es eine schöne Tradition. Dort dürfen nur Urgroßmütter unter heiligen Bäumen für die Familien beten. So bekommen sie eine ganz besondere Stellung und werden als „heilige Frauen“ bezeichnet.

Mit leichten Veränderungen will der Osttiroler Verein „Bildung bringt Frieden“ diese Idee im Wohn- und Pflegeheim Lienz umsetzen. Neben der Tür zur Kapelle gibt es eine Plakatwand, die bisher mit Gedichten aus Osttirol und anderen Themen gestaltet wurde. In Zukunft kann dort jeder aus dem Bezirk Bitten um Gebete in verschiedenen persönlichen Anliegen, z.B. Gesundheit, gutes Gelingen von Prüfungen, glückliche Ehen und Kinder, Erfolg von beruflichen Projekten u.v.m. aufhängen.

Für sich selbst oder für andere, aber auch weltweite Probleme könnten Anlass für gemeinsame Gebete werden. Wer ein Anliegen hat, aber nicht selbst ins Wohn- und Pflegeheim kommen kann, um es zu befestigen, kann es per mail an info@bildung-frieden.net oder per Post an den Verein „Bildung bringt Frieden“, Beda Weber Gasse 35, schicken, oder anrufen unter Tel. 0664 / 1551520.

Zum Start der Aktion erzählt Margret Bachlechner, die in Kenia geboren wurde, am Freitag, 31. Jänner 2020, um 15:00 Uhr im Wohn- und Pflegeheim Lienz über „Alt sein in Afrika“ und ihre Arbeit für Frauen und Mädchen. Interessierte sind herzlich eingeladen.


Der Osttiroler Verein „Bildung bringt Frieden“ ist der Vertreter Österreichs in der weltweiten „Vereinte Religionen Initiative der UNO“, die sich u.a. um die Zusammenarbeit von Menschen unterschiedlicher Religionen und Kulturen bemüht. Neben anderen Aktionen wird derzeit auch ganz konkret Hilfe für Kinder in Kenia geleistet. www.bildung-frieden.net

Der Beginn dieser Initiative wurde bewußt zur Woche des Interreligiösen Dialogs der UNO gewählt, die jede erste Woche im Februar weltweit begangen wird. www.worldinterfaithharmonyweek.com. Auch die Texte aus den Weltreligionen zum Thema „Himmel auf Erden“ werden noch bis zum 9. Februar beim Schmetterlingsbrunnen aufliegen.