Stadtbücherei: „Dostojewski“ im Treffpunkt Literatur

Der Literaturkreis der Stadtbücherei unter der Leitung von Reinhold Wieser lädt am Donnerstag, 17. November 2022, um 19.00 Uhr zur Lesung aus dem Roman „Die Brüder Karamasow” von F. M. Dostojewski ein. Der Eintritt ist frei, um Voranmeldung wird ersucht!

„Die Brüder Karamasow” ist der letzte Roman des russischen Schriftstellers Fjodor M. Dostojewski, geschrieben in den Jahren 1878-1880. Dostojewskis Roman hat einen ähnlichen Aufbau wie eine Kriminalgeschichte: Konfliktsituation in einer Familie, Mord, Recherchen und Verhaftung des Verdächtigen, Gerichtsverhandlung mit Zeugenaussagen, Plädoyers und Urteil. Der Leser verfolgt diese Abläufe, erfährt gegen Ende, wer der Täter ist, und erlebt die Entwicklung eines Justizirrtums mit. Die Bedeutung des Romans besteht allerdings in der Verbindung dieser Spannungselemente mit einer Darstellung der gesellschaftlichen Struktur und der politisch-philosophischen Diskussionen im damaligen Russland.

Eine Veranstaltung aus der Reihe „Russisch-Ukrainische Lesungen“,  gestaltet von Mitgliedern des „Treffpunkt Literatur”