Chronik · 18.12.2018 · Redaktion

Kals: Schwerverletzte nach 7-Meter-Sturz von Balkon

Aus bisher unbekannter Ursache stürzte am 18. Dezember 2018 gegen 17.00 Uhr eine 73-jährige Holländerin in Großdorf (Gemeindegebiet Kals am Großglockner) vom Balkon ihres Einfamilienhauses sieben Meter in die Tiefe und schlug auf dem asphaltierten Vorplatz auf.

Ein in der Nähe arbeitender 48-jähriger Mann hörte den dumpfen Aufprall, fand die schwerverletzte Frau vor dem Haus und verständigte die Rettungskräfte. Nach der Erstversorgung wurde die Holländerin mit dem NAH in die Klinik Innsbruck geflogen.

Lesen
0 Postings
Chronik · 18.12.2018 · Gerhard Pirkner

Maßnahme gegen Geisterfahrer im Glocknerkreis

Einige Bodenmarkierungen wurden geändert – Laut Polizei unauffällige Verkehrslage.

Lesen
5 Postings
Chronik · 18.12.2018 · Redaktion

Schwere Vorwürfe gegen Bischof Schwarz

Abhängigkeit von den Launen einer Frau habe zum fragwürdigen „System Schwarz“ geführt.

Lesen
2 Postings
Chronik · 17.12.2018 · Redaktion

Prozess gegen Bauer wegen Tierquälerei

Ein Kärntner Landwirt schoss auf eines seiner Hochlandrinder.

Lesen
0 Postings
Chronik · 17.12.2018 · Redaktion

Baumaschine beschädigt: Vier Osttiroler ausgeforscht

Einen Schaden von mehreren zehntausend Euro richteten im August vorerst unbekannte Täter an, als sie in Irschen einen Kettenbagger unbefugt in Betrieb nahmen und damit einen Backenbrecher schwer beschädigten. Beamte der PI Greifenburg forschten nun vier Osttiroler im Alter von 24, 19 und 18 Jahren aus. Bei den Vernehmungen wollten die jüngeren Tatbeteiligten auf Grund der Spuren und der Beweislage den vom 24-jährigen Haupttäter konstruierten Sachverhalt nicht mehr bestätigen und gaben getrennt voneinander den tatsächlichen Tathergang an. Demnach nahm der Mann den Kettenbagger in stark alkoholisiertem Zustand in Betrieb, verlor die Kontrolle und beschädigte in Folge den Backenbrecher. Das Quartett wurde der Staatsanwaltschaft Klagenfurt/WS angezeigt.

Lesen
0 Postings
Chronik · 17.12.2018 · Redaktion

Heuer noch Steuerausgleich für 2013 vom Fiskus holen

Bis zum Jahresende bleibt Zeit, die Arbeitnehmerveranlagung für 2013 beim Finanzamt einzureichen, darauf verweist die Arbeiterkammer. Der Steuerausgleich ist keine milde Gabe, sondern die Rückzahlung von zuviel einbehaltener Steuer. Viele Menschen verzichten oder vergessen auf diesen Ausgleich. Österreichs Arbeitnehmer verschenken mehr als 100 Millionen Euro pro Jahr an den Fiskus. Man kann den Ausgleich fünf Jahre rückwirkend beantragen. Seit 2016 gilt die antragslose Arbeitnehmerveranlagung mit automatischer Steuergutschrift. Trotzdem wird geraten, das Formular selbst auszufüllen, weil zusätzliche Absetzbeträge bei dieser Veranlagung nicht berücksichtigt werden.

Lesen
0 Postings
Chronik · 16.12.2018 · Redaktion

46-Jähriger lag tot auf Straße in Innsbruck

Angehörige haben einen 46-Jährigen Sonntagfrüh in Innsbruck nach einer Suchaktion tot auf der Straße gefunden. Nach Angaben der Polizei hatte der Mann eine Weihnachtsfeier besucht und war nicht nach Hause gekommen. Die Ermittler schlossen Fremdverschulden zunächst aus. Weil die Todesursache aber unklar ist, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Obduktion an. Diese soll am Montag durchgeführt werden. Der 46-Jährige, ein gebürtiger Pole, soll die Feier nach Mitternacht verlassen haben. Da er bis 7.00 Uhr nicht zu Hause angekommen war, meldeten ihn seine Angehörigen als vermisst und starteten die Suche. Sie fanden ihn in der Weiherburggasse im Freien liegend.

Lesen
0 Postings
Chronik · 15.12.2018 · Redaktion

Vermisster Kärntner tot aus Afritzer See geborgen

Die Leiche eines 68-jährigen Kärntners, der voriges Wochenende nicht von einem Gasthausbesuch heimgekommen war, wurde am Samstagnachmittag im Afritzer See (Bezirk Villach-Land) gefunden. Die Polizei bestätigte auf APA-Anfrage eine Online-Meldung der „Kronen Zeitung“. Rettungstaucher entdeckten den Toten im Rahmen eines Lehrganges im See. Der Mann aus Afritz war am vergangenen Samstagabend zuletzt gesehen worden, als er sich nach einem Gasthausbesuch auf den Heimweg machte. Am Sonntag und Montag wurde nach ihm gesucht. Die Leiche des 68-Jährigen wurde bereits identifiziert, laut ersten Informationen der Polizei ist Fremdverschulden auszuschließen.

Lesen
0 Postings
Chronik · 14.12.2018 · Redaktion

Oberdrauburg: Schulbus stürzte acht Meter ab

Winterliche Fahrbedingungen führten am 14. Dezember nachmittags auf einer Gemeindestraße in Zwickenberg (Oberdrauburg) zu einem Unfall. Der Lenker eines Schulbusses musste wegen eines entgegenkommendes Fahrzeuges in einer Rechtskurve anhalten. Dabei geriet der mit fünf Schülern besetzte Kleintransporter ins Rutschen, stürzte über eine acht Meter hohe Böschung, wurde von einer Baumgruppe gestoppt und blieb auf dem Dach liegen. Der Lenker und die fünf Kinder konnten das Fahrzeug selbstständig verlassen. Bis auf eine 13-jährige Schülerin – sie musste mit leichten Verletzungen in das Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert werden – blieben alle Insassen unverletzt.

Lesen
0 Postings
Chronik · 14.12.2018 · Redaktion

Hermann Glettler als Telefonseelsorger im Einsatz

Am 15. Dezember zwischen 11.00 und 12.30 Uhr hört der Bischof zu und gibt Ratschläge.

Lesen
0 Postings
Chronik · 14.12.2018 · Redaktion

Ein Schwerverletzter nach Unfall in Ainet

Ein Traktor samt Anhänger kippte um, als ein Pkw von hinten auffuhr.

Lesen
0 Postings
Chronik · 13.12.2018 · Redaktion

Anna Köll gewinnt Informatik-Wettbewerb

Die Schülerin des BORG Lienz erreichte die volle Punktzahl beim „Biber der Informatik“.

Lesen
0 Postings
Chronik · 13.12.2018 · Redaktion

Finnische Austauschschüler zu Gast in Osttirol

„Black and White: Local Traditions“ war das Motto einer spannenden Woche am BG/BRG Lienz.

Lesen
0 Postings
Chronik · 13.12.2018 · Redaktion

Toter Yorkshire Terrier: Freispruch für Halter des Sennenhundes

Ein trauriges Hundeschicksal erregte die Gemüter Ende September in Lienz. Die winzige Yorkshire Terrier-Hündin Spinny wurde von einem ausgewachsenen Berner Sennenhund am Iselkai zu Tode gebissen. Dem Vorfall ging ein Streit der Hundehalter voraus, der sich an dem Umstand entzündet hatte, dass die kleine Hündin – wie ihr Besitzer Stammgast im Park – nicht angeleint war. Bei der Gerichtsverhandlung am 12. Dezember in Innsbruck wurde der 65-jährige Halter des Sennenhundes laut Tiroler Tageszeitung freigesprochen. Der Mann hatte seinen Hund nicht zurückgehalten, trotz Zeugenaussagen war die absichtliche Tötung des kleinen Tieres aber aus Sicht der Richterin nicht nachweisbar.

Lesen
0 Postings
Chronik · 13.12.2018 · Redaktion

Erste echte Grippefälle in Osttirol nachgewiesen

In den Weihnachtsfeiertagen wird eine deutliche Zunahme der Erkrankungen erwartet.

Lesen
0 Postings
Chronik · 12.12.2018 · Redaktion

Rotes Kreuz Osttirol: Weichenstellung in die Zukunft

Doppelbesetzung der Geschäftsführung: Stephan Hofmann kommt 2019, Andreas Stotter geht 2020.

Lesen
0 Postings
Chronik · 12.12.2018 · Redaktion

Festspiele Erl: Vergleich mit Markus Wilhelm gescheitert

Der Blogger kam Bedingungen, die an eine Einigung geknüpft waren, nicht nach.

Lesen
0 Postings