Badetag am Tristacher See endete tödlich

Als ein 62-jähriger Mann aus Nußdorf-Debant am Mittwochnachmittag, 18. Juli, am Südufer des Tristacher Sees aus dem Wasser stieg, klagte er gegen 15 Uhr über Unwohlsein und ein Schwindelgefühl. Kurz darauf brach der Mann zusammen.

Sofort wurde Hilfe angefordert, doch als das Team des Rettungshubschraubers „C 7“ wenig später eintraf, konnte der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die genaue Todesursache ist noch unklar.