Sucheinsatz an der Drau verlief bislang erfolglos

Seit Montag, 30. Juli, suchen Einsatzkräfte in der Drau nach einer vermissten Frau.

Pilot Klaus Rainer suchte mit seiner Crew die Wasseroberfläche der Drau ab.

Am Montag, 30. Juli, standen ab 16.30 Uhr die Wasserrettung, die Feuerwehr, Beamte der Polizei und der Rettungshubschrauber „Christophorus 7“ im Bereich zwischen Peggetz und Oberdrauburg im Dauereinsatz. Ohne Unterlass suchten sie die hochwasserführende Drau nach einer Frau ab, die nach ersten Meldungen in die Drau gestürzt sein soll.

Heftige Regenfälle erschwerten die Suche der Einsatzkräfte jedoch erheblich. Nachdem die Frau am Montag trotz aller Anstrengungen nicht mehr aufgefunden werden konnte, setzen die Retter die Suche heute Dienstag, 31. Juli, fort. Das Suchgebiet soll flussabwärts ausgedehnt werden.